Polizei und Feuerwehr

Blaulicht-Blog: Motorrad prallt gegen Auto: Vier Verletzte

In unserem Blog finden Sie die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr von Dienstag, 3. September 2019 in Berlin.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall schwer beschädigt

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall schwer beschädigt

Foto: Thomas Peise

Auf der Oranienburger Straße in Wittenau kam es am Dienstagabend zu einem schweren Unfall zwischen einem Motorrad und einem Volkswagen. Nach ersten Informationen von vor Ort hatte der VW dem Motorradfahrer die Vorfahrt genommen, woraufhin dieser ungebremst in die Seite des Autos prallte.

Lesen Sie hier mehr

+++ 70.000 Zigaretten beschlagnahmt +++

In Hellersdorf sind am Dienstagmorgen 70.000 unverzollte Zigaretten beschlagnahmt worden. Gegen 4.15 Uhr überprüften Polizisten in der Peter-Huchel-Straße einen Pkw eines Fahrdienstes. Als die Beamten an das Fahrzeug herantraten, ergriffen zwei Männer die Flucht. Im Wagen befanden sich sieben Taschen mit unverzollten Zigaretten. Die Taschen sollen den geflüchteten Männern gehören. Der 32-jährige Fahrer des Pkw wurde nach Personalienfeststellung entlassen. Die Zigaretten wurden beschlagnahmt. Die Ermittlungen übernahm die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Zigaretten des Landeskriminalamtes Berlin und des Zollfahndungsamtes Berlin-Brandenburg.

+++ Pflegekraft mit Messer angegriffen und im Gesicht verletzt +++

Ein Bewohner einer Seniorenwohngemeinschaft in Steglitz soll eine 47-jährige Pflegerin mit einem Messer im Gesicht verletzt haben. Während der Medikamentenausgabe habe der 67-Jährige die Frau plötzlich angegriffen, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ein Handwerker habe den Mann in ein Zimmer gedrängt und die Polizei gerufen. Ein Spezialeinsatzkommando überwältigte den 67-Jährigen am Montagmittag. Der Mann sei psychisch auffällig gewesen und werde nun behandelt, hieß es.

+++ 15-Jähriger in Steglitz von Auto erfasst und schwer verletzt +++

Ein Jugendlicher ist in Steglitz von einem Auto angefahren worden und hat dabei schwere Verletzungen erlitten. „Der 15-Jährige wollte offenbar einen Bus erreichen und ist auf die Straße getreten“, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Eine 29-jährige Autofahrerin erfasste den Jugendlichen am Montagnachmittag mit ihrem Wagen auf der Albrechtstraße. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht, die Autofahrerin blieb unverletzt. Die Ermittlungen zum Unfallhergang waren am Dienstagmorgen noch nicht abgeschlossen.

+++ Toter Mann in U-Bahn entdeckt +++

Ein lebloser Mann ist am Montagabend gegen 20.35 Uhr in einem U-Bahn-Waggon der Linie U8 gefunden worden. Am U-Bahnhof Osloer Straße in Wedding versuchten alarmierte Rettungskräfte den kollabierten 45-Jährigen zu reanimieren. Die Maßnahmen blieben jedoch ohne Erfolg. Die genaue Todesursache wird nun ermittelt. Der U-Bahnverkehr der U8 war mehrere für Stunden eingeschränkt.

+++ Stromausfall in Zehlendorf +++

Am Dienstagmorgen hat es in Zehlendorf einen Stromausfall gegeben. Betroffen waren das Gebiet rund um den Hartmannsweilerweg, den Ottmachauer Steig, die Starkenburger Straße, Täubchenstraße, den Wasserkäfersteig und Umgebung. Mitarbeiter des Stromnetzes Berlin behoben die Störung. Gegen 7.30 Uhr floss der Strom wieder.

+++ Benzin aus Auto ausgelaufen +++

Vor einer Tankstelle am Mariendorfer Damm in Tempelhof in haben Mitarbeiter in der Nacht zu Dienstag einen Audi entdeckt, der stark nach Benzin roch. Sie sahen, dass Kraftstoff aus dem Auto in die Kanalisation lief. Die Feuerwehr und die Berliner Wasserbetriebe waren vor Ort um den Treibstoff zu binden, die Straße und Kanalisation zu reinigen und das Auto abzuschleppen. Stadteinwärts kam es zeitweise zu Verkehrsbehinderungen.

+++ Polizei nimmt Autoeinbrecher fest +++

Polizisten haben in der Nacht zu Dienstag einen mutmaßlichen Autoeinbrecher in Mariendorf festgenommen. Um kurz nach Mitternacht beobachtete ein Anwohner an der Rixdorfer Straße den Mann an einem Transporter und rief die Polizei. Die Beamten waren schnell am Einsatzort und sahen, wie ein Verdächtiger in ein Auto stieg. Ein Beamter, der den Flüchtenden noch ergreifen wollte, stürzte und verletzte sich leicht. Der Wagen entkam zunächst in Richtung Gradestraße, konnte jedoch kurze Zeit später in der Nähe gestoppt werden. Ein 46-Jähriger wurde festgenommen. Die Suche nach seinem mutmaßlichen Mittäter, auch mit Hilfe eines Polizeihubschraubers, blieb ohne Erfolg. Der Festgenommene wurde der Kriminalpolizei überstellt, die die weiteren Ermittlungen übernommen hat.