Berlin-Reinickendorf

20-Jähriger hackt mit Döner-Messer auf Mann ein

In einem Imbiss in Reinickendorf ist ein Streit eskaliert. Ein Mann verletzte seinen Kontrahenten mit einem Döner-Messer schwer.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeiwagens.

Foto: dpa

Berlin. Ein Mann ist in einem Imbiss in Berlin-Reinickendorf mit einem Messer schwer verletzt worden. In dem Laden an der Ollenhauerstraße habe sich am Sonnabendnachmittag aus unbekannten Gründen eine Schlägerei entwickelt, teilte die Polizei am Sonntag mit.

Ein 20-Jähriger soll demnach den Mann mehrfach von hinten mit einem Dönermesser geschlagen haben. Er habe sich schwer verletzt auf die Straße retten können. Passanten alarmierten die Polizei.

Rettungskräfte brachten den 41-Jährigen mit Schnittverletzungen am Kopf und am Handgelenk in ein Krankenhaus. Der genaue Ablauf der Schlägerei war nach Polizeiangaben noch unklar. Die Ermittlungen laufen.

Mehr Polizeimeldungen:

Blaulicht-Blog: Horrorcrash auf A2 - Kleinbus rast unter Lkw

Radfahrer erschießt Mann im Park: Haftbefehl wegen Mordes

Radfahrer gerät nach Schwächeanfall in Gegenverkehr