Polizei und Feuerwehr

Blaulicht-Blog: Radfahrer bei Abbiege-Unfall schwer verletzt

In unserem Blog finden Sie die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr vom 24. August 2019 in Berlin.

Bei einem Unfall in Niederschöneweide ist ein Radfahrer schwer verletzt worden.

Bei einem Unfall in Niederschöneweide ist ein Radfahrer schwer verletzt worden.

Foto: Morris Pudwell

+++ Fahrradfahrer bei Abbiege-Unfall schwer verletzt +++

Am Freitagnachmittag ist an der Kreuzung Sterndamm / Michael-Brückner-Straße in Niederschöneweide gegen 17.45 Uhr ein 72 Jahre alter Radfahrer von einem Pkw erfasst und schwer verletzt worden. An der Einmündung zur Michael-Brückner-Straße wollte die 45 Jahre alte Autofahrerin nach rechts abbiegen, hielt dort zunächst an einer roten Ampel und fuhr dann aufgrund des Grünpfeil-Schildes weiter. Dabei übersah sie den Radfahrer, der den Radweg entgegengesetzt der Fahrtrichtung befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 72-Jährige schwere Kopfverletzungen erlitt und in ein Krankenhaus kam. Die Autofahrerin blieb unverletzt.

+++ Feuer auf Schrottplatz in Neukölln gelöscht +++

Ein Feuer auf einem Schrottplatz in Neukölln ist gelöscht. „Wir haben den Einsatz am Freitagabend beendet“, sagte ein Feuerwehrsprecher am Sonnabend. Rund 60 Einsatzkräfte waren mit den Löscharbeiten an der Lahnstraße beschäftigt gewesen. Gebrannt habe hauptsächlich Kunststoff, der mit dem Schrott vermischt war, sagte der Sprecher. Wegen der Rauchentwicklung hatte die Feuerwehr dazu aufgerufen, in Britz, Neukölln, Kreuzberg, Tempelhof, Schöneberg und Steglitz Fenster und Türen geschlossen zu halten und die Klimaanlagen abzustellen. Der Grund für den Ausbruch des Feuers war zunächst unklar.

+++ Schwerer Autounfall am Bahnhof Zoo +++

Ein Autofahrer hat sich bei einem Unfall in Charlottenburg am Sonnabendmorgen schwer verletzt. Sein Fahrzeug habe sich nahe dem Bahnhof Zoologischer Garten aus bisher unbekannter Ursache überschlagen, sagte ein Sprecher aus dem Lagezentrum der Polizei. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht. Angaben zu seinem Alter konnten die Beamten nicht machen.

+++ Fußgänger ausgeraubt und verletzt +++

Zwei Unbekannte haben einen Mann in Schöneberg geschlagen und ausgeraubt. Die beiden verwickelten den 20-Jährigen am frühen Sonnabendmorgen an der Motzstraße zunächst in ein Gespräch, wie die Polizei mitteilte. Anschließend schlugen die Männer ihm mehrfach ins Gesicht. Sie griffen sich seine Umhängetasche samt Handy und flüchteten unerkannt. Der junge Mann kam mit Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus. Weitere Einzelheiten nannten die Beamten zunächst nicht.

+++ Radfahrer von Auto erfasst +++

Bei einem Verkehrsunfall am Freitagabend in Wilmersdorf hat ein Radfahrer schwere Verletzungen erlitten. Eine 67 Jahre alte Fahrerin eines Skoda fuhr auf der Zoppoter Straße in Richtung Borkumer Straße. An der Einmündung zur Heiligendammer Straße bog die Frau gegen 22 Uhr nach rechts ab und erfasste den neben ihr auf dem Radweg fahrenden Radfahrer. Der 57-Jährige erlitt bei dem Aufprall auf die Motorhaube Gesichts- sowie Kopfverletzungen und kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Auch die Skoda-Fahrerin musste wegen eines Schocks in einem Krankenhaus behandelt werden. Der Verkehrsermittlungsdienst der Polizei führt die Ermittlungen zum genauen Unfallhergang.