Unfälle

Radfahrer gerät nach Schwächeanfall in Gegenverkehr

Ein Blaulicht eines Einsatzwagens.

Ein Blaulicht eines Einsatzwagens.

Foto: dpa

Berlin. Ein Radfahrer hat in Berlin-Kreuzberg nach ersten Erkenntnisse nach einem Schwächeanfall die Kontrolle über sein Rad verloren, ist mit einem Auto zusammengeprallt und hat sich schwer verletzt.

Der 37-Jährige wurde bei dem Unfall am Freitagmorgen in der Zimmerstraße am Checkpoint Charlie am Kopf verletzt, wie die Polizei mitteilte. Er wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Er war wohl nach einer Kreislaufschwäche in den Gegenverkehr geraten. Dort wurde er von einem entgegenkommenden Wagen erfasst.