Rummelsburg

Fahrrad von verletzter Frau gestohlen, Sanitäter beschimpft

Mehrere Männer stahlen das Fahrrad einer gestürzten 20-Jährigen. Anschließend kam es noch zu einem Faustschlag und Beleidigungen.

Rettungswagen (Symbolbild)

Rettungswagen (Symbolbild)

Foto: Marcel Kusch / dpa

In Rummelsburg haben am Sonntagmorgen zwei Männer einen Rettungseinsatz ausgenutzt, um das Fahrrad einer gestürzten und verletzten Frau sowie ihres 18 Jahre alten Begleiters zu stehlen.

Die Rettungskräfte waren gegen 4.30 Uhr in die Köpenicker Chaussee alarmiert worden. Als sich die Sanitäter um die junge Frau kümmerten, kamen drei Männer vorbei. Einer verwickelten die beiden Begleiter der Frau in ein Gespräch, was die beiden anderen dazu nutzten, das Fahrrad der 20-Jährigen sowie des 18-Jährigen zu entwenden. Der dritte Mann folgte den Fahrraddieben zu Fuß.

Der bestohlene 18-Jährige folgte dem Trio und holte den zu Fuß Flüchtenden ein. Nach einem kurzen Wortgefecht schlug dieser dem Verfolger mit der Faust ins Gesicht.

In der Zwischenzeit hatten die Sanitäter den Angriff mitbekommen. Sie fuhren dem Trio hinterher. Als sie auf gleicher Höhe waren, sprach ein 29 Jahre alter Sanitäter einen der Tatverdächtigen an. Daraufhin beschimpfte und bedrohte der Angesprochene den Helfer.

Die Fahrraddiebe ließen die Räder zurück und flüchteten zu dritt zu Fuß in Richtung Blockdammweg. Die 20-Jährige und der 18-Jährige wurden zu ambulanten Behandlungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.