Berlin-Wedding

Polizei stoppt Hochzeitskorso mit teuren Sportwagen

Ein Hochzeitskorso fuhr hupend durch Wedding. Die Polizei stoppte zwölf Fahrzeuge und überprüfte Personalien.

Polizisten untersuchen ein Mercedes Coupé und nehmen Personalien auf

Polizisten untersuchen ein Mercedes Coupé und nehmen Personalien auf

Foto: Thomas Peise

Am Donnerstagabend hat die Berliner Polizei einen hupenden Hochzeitskorso in Wedding gestoppt. Etwa 30 Fahrzeuge waren nach 20 Uhr auf der Reinickendorfer Straße mit quietschenden Reifen und aufheulenden Motoren unterwegs. Passanten und Anwohner hatten sich über das rücksichtslose Verhalten beschwert,

Die Beamten hielten zwölf Autos, zum größten Teil Mietwagen der Marken BMW, Mercedes und ein Ferrari, an und überprüften die Fahrer im Alter zwischen 18 und 41 Jahren. Sie durften nach der Kontrolle getrennt voneinander weiterfahren. In einem BMW fanden die Beamten einen Teleskopschlagstock und ein Einhandmesser. Gegen den 32 Jahre alten Fahrer laufen nun Ermittlungen wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Bei Hochzeitskorsos blockieren große Fahrzeugkolonnen Straßen und sogar Autobahnen und riskieren damit Auffahrunfälle.