Vermummte

Kamerateam des RBB an der Rigaer Straße angegriffen

Vermummte bewarfen ein Team der RBB-Abendschau mit Orangen und besprühten ein Auto den Senders. Der stellte Strafanzeige.

In der Rigaer Straße in Friedrichshain werden immer wieder Polizisten attackiert. Diesmal galt die Attacke einem Team des RBB.

In der Rigaer Straße in Friedrichshain werden immer wieder Polizisten attackiert. Diesmal galt die Attacke einem Team des RBB.

Foto: Paul Zinken / dpa

Berlin. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB) hat nach einem Angriff auf den Wagen eines Kamerateams an der Rigaer Straße in Berlin am Dienstag Strafanzeige gegen Unbekannt gestellt. Das RBB-Team hatte am frühen Dienstagnachmittag in der Rigaer Straße den CDU-Politiker Burkard Dregger für die „Abendschau“ interviewt und war dabei von Vermummten mit Orangen beworfen worden. Anschließend wurde der RBB-Wagen von zwei vermummten Personen mit Lackfarbe besprüht.

„Wir werden diesen Vorfall nicht auf sich beruhen lassen, denn es geht eindeutig darum, freie Berichterstattung zu behindern und Journalistinnen und Journalisten sowie Gesprächspartner einzuschüchtern,“ sagte Gabriele von Moltke, Leiterin der „Abendschau“.

Mehr zum Thema:

CDU fordert Abriss des Hauses an der Rigaer Straße