Brände

Feuer im denkmalgeschützten Gebäudeensemble "Riviera"

Jahrelang standen die Gebäude im Berliner Südosten leer und verfielen. Nun ging das ehemalige Gesellschaftshaus Grünau in Flammen auf.

Berlin. Der Brand in einem Gebäude des denkmalgeschützten Gebäudeensembles "Riviera" in Grünau hat am Dienstag einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. In der Regattastraße stand der rund 800 Quadratmeter große Dachstuhl des leerstehenden ehemaligen Ausflugslokals "Gesellschaftshaus Grünau" vollständig in Flammen, wie ein Sprecher der Feuerwehr sagte.

Das Haus war laut Feuerwehr wegen Einsturzgefahr nur schwer zugänglich. Die Flammen konnten deshalb nur von außen bekämpft werden. Am Vormittag teilte die Feuerwehr dann auf Twitter mit: "Das Gebäude ist im Innern bis in das Erdgeschoss aufgrund des Brandes eingestürzt."

Eine starke Rauchentwicklung war zu beobachten. Zwischenzeitlich waren demnach 70 Rettungskräfte im Einsatz. Benachbarte Gebäude konnten vor den Flammen geschützt werden. Verletzt wurde niemand.

Nachlöscharbeiten ziehen sich in die Länge

Zwar war das Feuer bereits am frühen Morgen unter Kontrolle, die Nachlöscharbeiten zogen sich jedoch in die Länge. Die Feuerwehr rechnete mit mehreren Stunden.

Zuvor hatte es laut Polizei weitere Brände in der Umgebung gegeben. Wie die Polizei mitteilte, standen gegen 1.20 Uhr sechs Müllcontainer an der Walchenseestraße in Brand. Während die Einsatzkräfte am Brandort ankam, meldete ein Zeuge einen brennenden Papiercontainer an der Wassersportallee. Auf der Anfahrt zu einem weiteren Brand eines Altkleidercontainers an der Tegernseestraße stellten Einsatzkräfte Flammen auf einem Stück Waldboden in der Büxensteinallee sowie eine brennende Papiertonne an der Regattastraße fest. Die Brände konnten durch die Feuerwehr vollständig gelöscht werden.

Im Zuge der Ermittlungen wurden Beamte auf zwei 20 Jahre Tatverdächtige aufmerksam und nahmen sie fest. Im Anschluss wurden die mutmaßlichen Brandstifter wieder entlassen. Personen wurden durch die Brände nicht verletzt. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Geplant war eine Seniorenanlage

Die "Riviera Grünau" ist ein historisches Gebäudeensemble, welches Ende des 19. Jahrhunderts am Ufer der Dahme errichtet wurde. Es umfasst neben dem "Gesellschaftshaus Grünau" auch das ehemalige Hotel "Riviera". Seit Jahren standen die Gebäude leer und verfielen. Neue Grundstückseigentümer planten, die denkmalgeschützten Häuser beim Bau einer Seniorenwohnanlage einzubeziehen.