City West

Männer wollten mit scharfer Waffe auf Verfolger feuern

In der City West wollten zwei Männer am Montagmittag nach einer Schlägerei mit einer scharfen Waffe auf ihre Verfolger feuern.

Die Polizei konnte die zwei Männer, die in der City West auf Verfolger feuern wollte, an der Knesebeckstraße festnehmen.

Die Polizei konnte die zwei Männer, die in der City West auf Verfolger feuern wollte, an der Knesebeckstraße festnehmen.

Foto: Stefan Puchner / dpa

Berlin. Dramatische Szenen in der City West am Montagmittag: Nach einer Schlägerei zwischen zehn bis 15 Personen an der Mommsenstraße versuchten zwei Männer offenbar, mit einer scharfen Schusswaffe auf ihre Verfolger zu feuern.

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, soll die Waffe zwei Mal durchgeladen und abgedrückt worden sein. Ein Schuss löste sich allerdings nicht. Daraufhin ließen die Verfolger von ihnen ab.

Polizisten konnten die beiden Männer im Alter von 27 und 33 Jahren an der Knesebeckstraße festnehmen. Bei dem Jüngeren handelt es sich laut Polizei um einen Intensivtäter.

Bei ihrer Festnahme war die Schusswaffe verschwunden. Die Beamten entdeckten sie auf der Mittelinsel am Kurfürstendamm unter einem geparkten Auto. Zudem wurde ein ausgeklapptes Einhandmesser und ein Teleskopschlagstock entdeckt - das Messer ebenfalls am Kudamm, der Schlagstock am Kudamm Ecke Bleibstreustraße.

Die Beamten beschlagnahmten die Waffen und leiteten ein Strafverfahren wegen eines versuchten Tötungsdeliktes und Verfahren wegen Verstößen gegen das Waffengesetz ein.

Die beiden Festgenommen kamen in ein Polizeigewahrsam. Sie sollen noch am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden.