Dienstunfall

Polizist versehentlich von Kollegen angeschossen

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. (Symbolbild)

Ein Rettungswagen fährt mit Blaulicht. (Symbolbild)

Foto: Nicolas Armer / dpa

Im Dienstraum löste sich der Schuss aus der Waffe eines Polizeiobermeisters. Sein Kollege musste operiert werden.

Ein Polizist ist am Freitagnachmittag in der Kruppstraße in Mitte durch eine versehentliche Schussabgabe verletzt worden. Der Schuss löste sich gegen 16 Uhr im Dienstraum der Bereitschaftspolizei aus der Waffe eines Polizeiobermeisters. Ein ebenfalls im Raum anwesender Polizeiobermeister wurde durch den Schuss in den Oberschenkel getroffen und kam mit der Berliner Feuerwehr in ein Krankenhaus. Dort musste der Beamte operiert werden und verbleibt stationär. Wie die Polizei mitteilte, ist der Polizist nicht in Lebensgefahr. Wie es zu der Schussabgabe kommen konnte ermittelt nun ein Fachkommissariat des Landeskriminalamtes.