Berlin-Charlottenburg

Brand: Feuerwehr rettet 17 Menschen aus Achtgeschosser

Im Erdgeschoss brannte eine Wohnung in Charlottenburg aus. Insgesamt vier Menschen wurden verletzt.

Das Feuer breitete sich von der Erdgeschosswohnung ausgehend an der Fassade aus.

Das Feuer breitete sich von der Erdgeschosswohnung ausgehend an der Fassade aus.

Foto: Andreas Gandzior

Die Feuerwehr musste am Dienstagmorgen zu einem Wohnungsbrand am Iburger Ufer 8 in Charlottenburg ausrücken. Dort stand eine Erdgeschosswohnung im Seitenflügel eines Achtgeschossers in Vollbrand. Drei Hausbewohner wurden verletzt. Sie wurden von den Rettungskräften erstversorgt und in Krankenhäuser gebracht.

Nach Angaben des Einsatzleiters der Berliner Feuerwehr mussten 17 Personen aus dem Haus gerettet werden. Das Feuer hatte sich an der Fassade außerhalb des Gebäudes vom Erdgeschoss aus bis zum Dach ausgebreitet. In der Folge mussten die Einsatzkräfte Fassadenplatten entfernen, um mögliche Glutnester oder verbleibende Brandherde zu finden. Es liefen auch am frühen Vormittag noch Nachlöscharbeiten. Feuerwehrkräfte von verschiedenen Wachen aus Berlin sind im Ansatz. Zur Brandursache konnte die Feuerwehr zunächst keine Angaben machen. Ein Brandkommissariat hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Vor Jahren sorgte Brand für tagelangen Stromausfall im Gebäude

„Als ich den Einsatzort Iburger Ufer hörte, befürchtete ich schon, dass das Feuer in dem benachbarten Seniorenwohnheim ausgebrochen ist“, sagte ein Feuerwehrmann der Berliner Morgenpost. „Das war glücklicherweise nicht der Fall“. Das Seniorenwohnheim grenzt direkt an das betroffene achtstöckige Wohnhaus.

„War ja ein Glück, dass wir zuhause waren“, sagte ein Mieter der Morgenpost. So habe er der Feuerwehr Zugang zu seiner Wohnung im achten Obergeschoss verschaffen können. Vom Balkon aus hätten die Einsatzkräfte dann den Brand hinter den Fassadenplatten gelöscht. Bei den Löscharbeiten wurde einem Feuerwehrsprecher zufolge ein Feuerwehrmann leicht verletzt. Er wurde vor Ort behandelt, konnte aber seinen Dienst fortsetzen.

In dem Haus an der Iburger Ufer 8 brannte es bereits vor einigen Jahren im Müllcontainerraum im Keller. Damals sorgte das Feuer für einen tagelangen Stromausfall in dem Gebäude.