Fotofahndung

Brutale Schlägerei: Ein Verdächtiger nach Fahndung ermittelt

Zwei Männer sollen einen 23-Jährigen vor dem Kreuzberg Club "Musik und Frieden" angegriffen haben. Ein Verdächtiger wurde ermittelt.

Die Berliner Polizei sucht diesen Clubgänger. Sein Komplize konnte bereits ermittelt werden.

Die Berliner Polizei sucht diesen Clubgänger. Sein Komplize konnte bereits ermittelt werden.

Foto: dpa/Polizei Berlin

Berlin. Wenige Stunde nach der Veröffentlichung von Fahndungsfotos ist ein Tatverdächtiger von der Berliner Polizei ermittelt worden. Der 22-Jährige soll am 9. September 2018 gegen 2 Uhr in dem Kreuzberger Club "Musik und Frieden" an der Falckensteinstraße mit mehreren Männern in einen Streit geraten sein.

Der Streit endete in einer brutalen Schlägerei. Dabei soll der nun ermittelte Mann einem 23-Jährigen mehrfach ins Gesicht geschlagen und ihm gegen den Kopf getreten haben, als er bereits am Boden lag. Das Opfer erlitt durch den Angriff schwere Kopfverletzungen.

Bilder der beiden Tatverdächtigen hatte die Polizei am Donnerstagvormittag veröffentlicht. Nach dem Komplizen des 22-Jährigen wird weiter gefahndet.

Der Tatverdächtige wird wir folgt beschrieben:

  • 180 bis 190 cm groß
  • 20 bis 25 Jahre alt
  • schmale Statur

Die Ermittler fragen:

  • Wer kennt den Abgebildeten und/oder kann Angaben zu seinem Aufenthaltsorten machen?
  • Wer hat die Tat beobachtet?
  • Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Fachkommissariat der Polizeidirektion 5, Friesenstraße 16 in 10965 Berlin-Kreuzberg unter der Rufnummer (030) 4664-573311 (innerhalb der Bürodienstzeit) oder unter der (030) 4664-571100 (außerhalb der Bürodienstzeit) oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?
Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?