Grundschule Alt-Lankwitz

Wand auf Lankwitzer Schulgelände eingestürzt

Die Wand eines Nebengebäudes auf dem Gelände der Alt-Lankwitzer Grundschule ist am Dienstagnachmittag eingestürzt.

Bei dem Einsturz einer Wand auf dem Gelände der Grundschule Alt-Lankwitz wurde niemand verletzt.

Bei dem Einsturz einer Wand auf dem Gelände der Grundschule Alt-Lankwitz wurde niemand verletzt.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Berlin. Die Außenwand eines Gebäudes auf dem Gelände der Alt-Lankwitzer Grundschule ist am Dienstagnachmittag eingestürzt. „Die Wand ist komplett nach außen umgekippt“, sagte ein Polizeisprecher. Verletzt wurde bei dem Einsturz niemand. Der Bereich wurde von Einsatzkräften der Polizei abgesperrt, auch die Feuerwehr sei vor Ort, sagte der Sprecher.

Die Wand, die eingestürzt ist, gehört zu einem Pavillon – also einem Containerbau für weitere Unterrichtsräume oder die Hortbetreuung. Der Pavillon war bereits seit den Herbstferien gesperrt, weil das Dach einzustürzen drohte. Der Pavillon soll durch einen neuen mobilen Unterrichtsraum, eine sogenannte MUR, ersetzt werden. Eine Firma hatte bereits mit dem Abriss des Pavillons im Inneren begonnen.

Feuerwehr hat das Gebäude gesichert

„Allerdings war nur die Seite zum Schulgelände gesichert und nicht die Seite zum Straßengelände“, sagt Frank Mückisch (CDU), Bezirksstadtrat für Bildung in Steglitz-Zehlendorf. Die Wand ist dann in Richtung Mühlenstraße gestürzt, wo es gegen 15.30 Uhr eine Frau auf der anderen Straßenseite bemerkte. Die Feuerwehr habe jetzt das Gebäude gesichert, sagt Mückisch. Er werde jetzt weitere Untersuchungen veranlassen, um herauszufinden, wie es zu dem Einsturz kommen konnte.

Auf dem Schulgelände finden derzeit Bauarbeiten statt, das Nebengebäude der Schule wird entkernt. Der vom Einsturz betroffene Bereich war aus diesem Grund ohnehin abgesperrt. Zum Zeitpunkt des Einsturzes befanden sich laut Polizeisprecher weder Schüler oder Lehrer noch Bauarbeiter auf der Baustelle. Die ausführende Baufirma muss das Gebäude nun sichern, so der Polizeisprecher. Die Ursache für den Einsturz war zunächst unbekannt.

Die Alt-Lankwitzer Grundschule ist eine der sechs Schulen, an denen die Containerbauten gesperrt werden mussten. Eine Untersuchung des Bautyps hatte ergeben, dass die Statik der Dächer nicht ausreiche, um größere Schneemengen zu tragen. Daher wurden an allen Schulen die Pavillons gesperrt und nicht mehr für den Hort, das Essen oder den Unterricht genutzt. Bis Ende des Jahres soll in der Alt-Lankwitzer Schule der neue Unterrichtscontainer stehen.