Überfall in Kreuzberg

Berliner Polizei fahndet nach diesen mutmaßlichen Räubern

Die drei Männer sollen im Mai 2018 einen 32-Jährigen überfallen haben. Nun veröffentlichte die Polizei Bilder der Tatverdächtigen.

Mit diesem Bild fahndet die Berliner Polizei nach den mutmaßlichen Räubern.

Mit diesem Bild fahndet die Berliner Polizei nach den mutmaßlichen Räubern.

Foto: dpa/Polizei Berlin / BM

Berlin. Mit der Veröffentlichung von Bildern aus Überwachungskameras erhofft sich die Berliner Polizei Hinweise zu einem Raubüberfall in Kreuzberg. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, stehen die drei gezeigten Männer im Verdacht, am Sonntag, den 13. Mai 2018, gegen 5 Uhr einen zum Tatzeitpunkt 32-Jährigen in der Blücherstraße, am Ausgang des U-Bahnhofs Mehringdamm, zunächst auf eine Zigarette angesprochen und unmittelbar danach von hinten gegen den Kopf geschlagen zu haben.

Zeitgleich soll eine der drei Personen dem Geschädigten von vorn ins Gesicht geschlagen haben. Als der 32-Jährige daraufhin zu Boden ging, soll er von einem der Täter mehrfach getreten worden sein. Währenddessen erbeuteten die Komplizen das Handy des Mannes und flüchteten. Der Geschädigte wurde bei der Tat im Gesicht verletzt.

Die Verdächtigen werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

• 18 - 25 Jahre alt

• schlank

• rote Weste

• schwarzes Basecap mit weißem Aufdruck

• Jeansshorts mit Totenkopf-Applikation

Täter 2:

• 18 - 25 Jahre alt

• schlank

• schwarze Weste

Täter 3:

• 18 - 25 Jahre

• dickliche Figur

• grüne Blousonjacke

Die Kriminalpolizei fragt:

• Wer kann Angaben zu der Tat bzw. zu den gesuchten Männern und deren Aufenthaltsorten machen?

• Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Raubkommissariat der Polizeidirektion 5 unter der Rufnummer (030) 4664-573100 (innerhalb der Bürodienstzeiten), (030) 4664-571100 (außerhalb der Bürodienstzeiten), die Internetwache der Polizei Berlin oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?