Charlottenburg

Flohmarkthändlerin in Wohnung gefesselt und ausgeraubt

Nachbarin hört Hilferufe aus der Wohnung und alarmiert die Polizei. Die Frau wurde bei dem Überfall leicht verletzt.

Rettungswagen (Symbolbild)

Rettungswagen (Symbolbild)

Foto: Nicolas Armer / dpa

Berlin. Eine 72-jährige Frau wurde am Sonntagmorgen gegen 7 Uhr in Charlottenburg in ihrer eigenen Wohnung das Opfer eines bewaffneten Raubüberfalls. Wie die Berliner Morgenpost erfuhr, war sie auf dem Weg zu einem Flohmarkt, wo sie einen Stand hat.

Nach Aussagen der Überfallenen wurde sie beim Verlassen ihrer Wohnung von zwei unbekannten Männern mit einer Schusswaffe bedroht und in die Wohnung zurückgedrängt. Einer der beiden Unbekannten schlug der Frau mit der Faust gegen den Kopf. Dann fesselten und knebelten sie die Seniorin und durchsuchten anschließend die Wohnung der Frau. Mit dem erbeuteten Geld flüchteten die Männer.

Nachbarin hört Hilferufe

Gegen 7.40 Uhr hörte eine Nachbarin dann die Hilferufe aus der angrenzenden Wohnung und alarmierte Einsatzkräfte der Polizei und der Feuerwehr. Sie befreiten die Frau und brachten sie zu einer ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Das Raubkommissariat der Polizeidirektion 2 hat die weiteren Ermittlungen übernommen. ag