Hellersdorf/Märkisches Viertel

Zwei Kinder bei Unfällen in Berlin schwer verletzt

Im Märkischen Viertel wurde eine Zwölfjährige auf einem Tretroller angefahren. In Hellersdorf stürzte ein Junge vom Fahrrad.

Am Samstagabend erfasste eine 56 Jahre alte Autofahrerin im Märkischen Viertel eine Zwölfjährige, die mit einem Tretroller die Finsterwalder Straße überquerte (Archivbild).

Am Samstagabend erfasste eine 56 Jahre alte Autofahrerin im Märkischen Viertel eine Zwölfjährige, die mit einem Tretroller die Finsterwalder Straße überquerte (Archivbild).

Foto: Nicolas Armer / dpa

Berlin. Zwei Kinder sind bei Verkehrsunfällen in Hellersdorf und im Märkischen Viertel schwer verletzt worden. Am Samstagabend erfasste eine 56 Jahre alte Autofahrerin im Märkischen Viertel eine Zwölfjährige, die mit einem Tretroller die Finsterwalder Straße überquerte. Das Mädchen erlitt mehrere - zum Teil schwere - Verletzungen. Vermutlich habe es nicht auf den fließenden Verkehr geachtet, erklärte die Polizei. Die Zwölfjährige musste in einer Klinik versorgt werden.

Bereits am Nachmittag war ein acht Jahre alter Junge in Hellersdorf mit dem Fahrrad auf der Suhler Straße unterwegs, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Dort stürzte er vom Rad und verletzte sich am Kopf. Laut Zeugen fuhr kein anderes Fahrzeug auf der Straße. Das Kind kam in ein Krankenhaus. Warum der Achtjährige stürzte, war zunächst unklar.