Polizei und Feuerwehr

Blaulicht-Blog: Während Razzia - Mann mit Heroin erwischt

In unserem Blog finden Sie die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr in Berlin von Donnerstag, 25. April.

Polizei-Streifenwagen stehen an einem Einsatzort.

Polizei-Streifenwagen stehen an einem Einsatzort.

Foto: Daniel Bockwoldt / picture alliance / Daniel Bockwoldt

+++ Razzia in Neukölln +++

In Neukölln hat am Mittwoch zwischen 13 und 20 Uhr eine Razzia stattgefunden. Viele polizeibekannte Personen wurden bei der Begehung angetroffen. Eine Person war im Besitz einer erheblichen Menge Heroin. Die Droge war bereits in Verkaufseinheiten aufgeteilt. Die Person wurde in einer Shisha-Bar festgenommen.

Weitere Verstöße:

• Es wurden sieben Verstöße gegen gewerberechtliche Vorschriften festgestellt.

• Drei Geldspielgeräte wurden beschlagnahmt.

• Vier Verfahren wurden wegen Schwarzarbeit eingeleitet.

• Vier Strafverfahren wegen illegalem unversteuertem Shishatabak.

An der Razzia waren insgesamt 60 Beamte von Polizei, Ordnungsamt Zoll und Steuerfahndung 7 beteiligt.

+++ Frau in S-Bahn sexuell beleidigt +++

Ein 36-Jähriger hat am Mittwochabend eine 20-jährige Frau in einer S-Bahn der Linie S42 sexuell beleidigt. Kurz vor dem S-Bahnhof Hermannstraße fasste der Mann der Frau mehrfach ans Gesäß. Fahrgäste kamen der Frau zu Hilfe. Einsatzkräfte der Berliner Polizei nahmen den Mann im Bahnhof fest. Ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung wurde eingeleitet. Ein Schnelltest wies darauf hin, dass der Mann unter Drogen stand.

+++ Mann mit Waffe am Ostbahnhof festgenommen +++

Bundespolizisten haben am Mittwochabend einen 47-jährigen mit einer Waffe am Ostbahnhof festgenommen. Zuvor alarmierte ein Reisender die Beamten, weil er den Mann mit einer Waffe in der S-Bahn sah. Anhand einer Personenbeschreibung gelang es den Beamten, den Mann im Untergeschoss des Bahnhofs festzunehmen. Er hatte eine pistolenähnliche Federdruckwaffe samt Munition bei sich. Einen Waffenschein hatte der Mann nicht. Die Polizei leitete ein

Ermittlungsverfahren aufgrund des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,92 Promille. Die Waffe und die Munition stellten die Beamten sicher.

+++ Streifenwagen fährt gegen die Hauswand +++

Ein Einsatzwagen der Polizei ist am Mittwoch bei einem Unfall in Neukölln beschädigt worden. Die Beamten wollten mit Blaulicht und Martinshorn nach rechts in die Flughafenstraße einbiegen. Währenddessen überquerte eine 22-jährige Fußgängerin die Boddinstraße. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, musste der Einsatzwagen ausweichen, stieß dabei gegen einen geparkten Pkw und kam an einer Hauswand zum Stehen. Durch den Aufprall auf den abgestellten Wagen wurden zwei davor geparkte Fahrzeuge beschädigt. Die beiden Insassen des Polizeiwagens blieben unverletzt.

+++ Polizei nimmt mutmaßlichen Brandstifter fest +++

Die Berliner Polizei hat einen mutmaßlichen Brandstifter festgenommen. Passanten beobachteten den Mann dabei, wie er am Mühlendamm im Bezirk Mitte einen Mülleimer in Brand setzte, wie die Polizei mitteilte. Alarmierte Beamte hätten den 34-Jährigen in der Nacht zum Donnerstag gefasst. Die Polizei stellte fest, dass insgesamt 16 Mülleimer angezündet worden waren. Menschen wurden nach Polizeiangaben bei den Bränden nicht verletzt.

+++ Drei Autos in Prenzlauer Berg ausgebrannt +++

Drei Autos sind in Prenzlauer Berg in Flammen aufgegangen. Die im Gleimtunnel geparkten Fahrzeuge brannten am frühen Donnerstagmorgen vollständig aus, wie die Feuerwehr mitteilte. Menschen wurden demnach keine verletzt. Die Feuerwehr war mit sechs Kräften im Einsatz. Die Brandursache war zunächst nicht bekannt. Laut Polizei ermittelt ein Brandkommissariat.