Clankriminalität

Großrazzia der Polizei in Shisha-Bars am Kurfürstendamm

Wieder hat die Polizei eine großangelegte Razzia gegen kriminelle Clans durchgeführt. Diesmal ging es vor allem um Objekte am Kudamm.

Panorama Video

Beschreibung anzeigen

Berlin. Am späten Dienstagabend hat es wieder einen Großeinsatz der Polizei gegen kriminelle Clans gegeben, bei dem mehrere Objekte, darunter zwei Shisha-Bars, und Fahrzeuge kontrolliert wurden.

Diesmal konzentrierte sich die Razzia auf Lokale am Kurfürstendamm in Charlottenburg. Die Beamten durchsuchten auch eine Bar an der Nassausischen Straße in Wilmersdorf. Dort stellte die Polizei offenbar eine Waffe sicher, insgesamt 27 Kilo Tabak wurde beschlagnahmt. Rund 60 Polizisten waren im Einsatz, unterstützt wurden sie von Zollfahndern.

Die Kontrolle war Teil eines stadtweiten Einsatzes. Diese Anzeigen wurden von der Berliner Polizei gefertigt:

  • Verstößen gegen das Waffengesetz
  • Verstößen gegen das Gaststättengesetz
  • Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz
  • Verstöße gegen das Nichtraucherschutzgesetz
  • Verstöße gegen das Datenschutzgesetz
  • Verstöße gegen die Abgabenordnung
  • eine Anzeige wegen Steuerhehlerei.

Die Behörden in Berlin bemühen sich seit einiger Zeit um ein härteres Vorgehen gegen organisierte Kriminalität und kriminelle Clans in Berlin. Vor diesem Hintergrund gab es in jüngerer Zeit häufiger großangelegte Kontrollen - unter anderem in Shisha-Bars.

Hintergrund: So sieht die abgeschottete Welt der Clans aus