Potsdam

Mann hält Kind im Gebüsch fest: Polizei sucht Zeugen

Ein Mann soll in Potsdam ein Kind im Gebüsch eines Spielplatzes festgehalten und zwei weitere Kinder zu Fuß verfolgt haben.

Der Mann mit kurzen braunen Haaren wird als dünn, 1,80 Meter groß und komplett schwarz gekleidet beschrieben.

Der Mann mit kurzen braunen Haaren wird als dünn, 1,80 Meter groß und komplett schwarz gekleidet beschrieben.

Foto: dpa

Potsdam. Ein Mann soll in Potsdam ein Kind im Gebüsch eines Spielplatzes festgehalten und zwei weitere Kinder, die ihn dabei sahen, zu Fuß verfolgt haben. Die zwei neunjährigen Mädchen bemerkten den Mann am Freitagnachmittag am Caputher Heuweg, wie die Polizei am Dienstag weiter mitteilte. Er habe nach Angaben der Mädchen hinter einem Strauch ein etwa fünf- bis siebenjähriges Kind im Arm festgehalten, das nach Hilfe rief. Als der Mann zu ihnen schaute, sei es dem Kind gelungen wegzulaufen.

Die Mädchen bekamen Angst und liefen ebenfalls vom Spielplatz fort - der Unbekannte soll ihnen jedoch gefolgt sein. Als beide in einen Hausflur gingen habe der Mann erfolglos versucht, die Tür zu öffnen. Er sei anschließend mehrfach um das Haus gelaufen. Die Polizei sucht nun Zeugen. Der Mann mit kurzen braunen Haaren wird als dünn, 1,80 Meter groß und komplett schwarz gekleidet beschrieben. Er soll eine Kapuze auf dem Kopf und vor dem Mund ein schwarzes Tuch getragen haben. Wer Hinweise zu dem Mann oder dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Potsdam zu melden.