Polizei und Feuerwehr

Blaulicht-Blog: Gartenhaus in Rudow brennt komplett nieder

In unserem Blog finden Sie die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr in Berlin von Dienstag, 16. April.

Feuerwehrleute löschen die letzten Glutnester im einstigen Gartenhaus in Rudow

Feuerwehrleute löschen die letzten Glutnester im einstigen Gartenhaus in Rudow

Foto: Morris Pudwell

+++ Gartenhaus in Rudow abgebrannt +++

An der Waßmannsdorfer Chaussee in Rudow brannte am Dienstagabend ein Gartenhaus vollständig nieder. Auch ein Wohnanhänger wurde nach ersten Informationen ein Raub der Flammen. Eine große Rauchwolke war noch aus großer Entfernung zu sehen.

+++ Mann entblößt sich im Hauptbahnhof - Festnahme +++

Die Bundespolizei hat am Montagmorgen einen Mann festgenommen , der sich im Hauptbahnhof vor einer Frau entblößt hatte. Einer Mitteilung zufolge habe sich der 36-Jährige gegen 6.10 Uhr in einem Geschäft im Bahnhof vor eine 36-Jährige Reisende aus Hessen gestellt und sein Geschlechtsteil entblößt. Die Bundespolizei nahm den Mann daraufhin fest. Während der polizeilichen Maßnahmen habe sich der 19-Jährige erneut entblößt. Der Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder freigelassen.

+++ Auto fährt Kind an +++

Ein Auto hat am Montagabend in Buckow ein Kind erfasst, das dabei schwere Verletzungen erlitt. Wie die Polizei mitteilte, war ein 44-Jähriger gegen 18.30 Uhr in der Straße Am Eichenquast unterwegs, als der Achtjährige plötzlich zwischen parkenden Autos hervor auf die Fahrbahn getreten sein soll. Der Junge wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

+++ Zug beworfen - Polizei sucht Zeugen +++

Unbekannte haben am Montagabend kurz vor dem Bahnhof Spandau einen ICE auf der Fahrt von Hamburg nach Berlin beworfen. Laut Bundespolizei hatten die Reisenden gegen 20.45 Uhr einen lauten Knall bemerkt. Der Zug wurde dabei äußerlich beschädigt, Reisende wurden nicht verletzt. Die Polizei ermittelt jetzt wegen gefährlichen eingriffs in den Bahnverkehr und sucht Zeugen, die am 15. April die Tatg zwischen Albrechtshof und Spandau beobachtet haben. Hinweise nimmt die Bundespolizei unter der kostenfreien Hotline 0800 / 6888000 und unter 030 / 20622 93 60 entgegen.

+++ Angreifer prügeln 17-Jährigen krankenhausreif +++

Ein Mann ist in der vergangenen Nacht in Friedrichsfelde angegriffen und schwer verletzt worden. Nach derzeitigem Kenntnisstand war der 17-Jährige um kurz nach 22 Uhr an der Straße Alt-Friedrichsfelde zu Fuß unterwegs, als sich ihm plötzlich von hinten zwei Unbekannte näherten. Einer der beiden Angreifer nahm ihn in den Schwitzkasten und er bekam einen Schlag ins Gesicht. Daraufhin ging der 17-Jährige zu Boden. Dort schlugen und traten die beiden weiter auf ihn ein. Als sich eine Passantin näherte, ließen die Unbekannten von dem Jugendlichen ab und flüchteten in Richtung Köpitzer Straße. Der 17-Jährige erlitt Prellungen am ganzen Körper sowie Verletzungen im Gesicht und kam in eine Klinik.

+++ Motorradfahrer und Beifahrerin schwer verletzt +++

Beim Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem Motorrad in Prenzlauer Berg sind in der vergangenen Nacht zwei Menschen verletzt worden. Nach derzeitigen Erkenntnissen war ein 46-Jähriger gegen 3.15 Uhr mit seinem Mercedes an der Storkower Straße unterwegs. Beim Linksabbiegen übersah er das ihm entgegenkommende Motorrad, es kam zum Zusammenstoß. Der 38 Jahre alte Motorradfahrer und seine 42 Jahre alte Sozia stürzten auf die Fahrbahn und erlitten unter anderem Knochenbrüche. Alarmierte Rettungskräfte brachten beide in ein Krankenhaus, wo sie stationär aufgenommen wurden

+++ Audi-SUV brennt in Hellersdorf +++

An der Louis-Lewin-Straße in Hellersdorf hat in der Nacht zu Dienstag ein Audi-SUV gebrannt. Die Feuerwehr hatte die Flammen rasch unter Kontrolle. Verletzt wurde bei dem Brand niemand, die Polizei geht von Brandstiftung aus.

+++ Seniorin von Tram angefahren und schwer verletzt +++

Eine Seniorin ist beim Überqueren von Tramgleisen in Marzahn von einer Straßenbahn erfasst und schwer verletzt worden. Die 72-Jährige soll nach ersten Erkenntnissen am Montagnachmittag bei Rot die Schienen an der Allee der Kosmonauten Ecke Helene-Weigel-Platz passiert haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Daraufhin kam es zum Zusammenstoß mit einer Straßenbahn. Die Frau erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

+++ Überfall auf Discounter +++

Drei Unbekannte haben in Prenzlauer Berg einen Discounter überfallen und eine unbekannte Geldsumme erbeutet. Nach Angaben der Polizei gaben die Räuber zunächst vor, an der Kasse des Ladens in der Wisbyer Straße bezahlen zu wollen. Als die Angestellte die Kasse öffnete, drängte einer der Täter die Frau gewaltsam weg. Die beiden anderen griffen in die Kasse und nahmen sich das Geld. Danach flüchtete das Trio. Die Kassiererin blieb unverletzt.

+++ Mann stürzt von Oberbaumbrücke in die Spree +++

Ein offenbar alkoholisierter Mann ist am späten Montagabend von der Oberbaumbrücke in die Spree gefallen. Er klammerte sich an den Sockel der Brücke. Herbeigerufene Feuerwehrleute versuchten ihn aus dem Wasser zu ziehen. Ein zufällig vorbeikommendes Boot war dann die Rettung. Fahrgäste des Schiffes warfen einen Rettungsring ins Wasser und zogen damit den Mann ins Boot. Dann legte das Schiff an und der Mann konnte ins Krankenhaus gebracht werden.