Unfälle

Fußgängerin rückwärts angefahren und schwer verletzt

Ein 88-jähriger Autofahrer verlor beim Ausparken die Kontrolle und fuhr eine Seniorin an. Sie wurde schwer verletzt.

Ein Streifenwagen der Polizei (Symbolfoto)

Ein Streifenwagen der Polizei (Symbolfoto)

Foto: Carsten Rehder / dpa

Berlin. Eine Rentnerin ist in Berlin-Zehlendorf von einem Auto angefahren und schwer verletzt worden. Der 88 Jahre alte Fahrer verlor beim Ausparken an der Straße Am Schlachtensee die Kontrolle über seinen Wagen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte. Er fuhr demnach am Samstagmittag rückwärts gegen ein geparktes Auto und schob es gegen einen anderen abgestellten Wagen. Anstatt zu bremsen, beschleunigte der Mann und erfasste dabei die Seniorin, die neben den geparkten Autos stand. Die Polizei vermutet, der Autofahrer habe aus Schreck Gas gegeben. Die 81-Jährige stürzte und wurde durch das Heck des Wagens unter eines der abgestellten Autos geschoben. Sie kam mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.