Friedrichstraße

Diese Männer sollen eine wertvolle Violine gestohlen haben

Die beiden Tatverdächtigen sollen im März in Mitte eine antike Geige gestohlen haben. Anschließend flüchteten sie mit einer S-Bahn.

Die Ermittler veröffentlichten am Donnerstag Bilder einer Überwachungskamera, die die beiden Tatverdächtigen zeigen.

Die Ermittler veröffentlichten am Donnerstag Bilder einer Überwachungskamera, die die beiden Tatverdächtigen zeigen.

Foto: dpa/Polizei Berlin / BM

Berlin. Die Berliner Polizei sucht nach zwei Männern, die am 11. März eine wertvolle Violine aus einem Gebäude in Berlin-Mitte gestohlen haben sollen. Die Ermittler veröffentlichten am Donnerstag Bilder einer Überwachungskamera, die die beiden Tatverdächtigen zeigen.

Wie die Polizei weiter mitteilte, hatten Hinweise die Ermittler auf die Spur der Tatverdächtigen gebracht. Sie bestiegen demnach am 11. März eine S-Bahn der Linie S26 am Bahnhof Friedrichstraße in Richtung Waidmannslust. Dabei wurde die mutmaßlichen Täter aufgezeichnet.

So beschreibt die Berliner Polizei die Tatverdächtigen:

1. Person

• zirka 180 cm groß
• 40 – 50 Jahre alt
• schlanke Figur
• schmales Gesicht mit einer auffälligen Nase
• bekleidet mit einer blauen Jacke, Basecap und dunkler Hose

2. Person

• 170 – 175 cm groß
• 40 – 50 Jahre alt
• kräftige Figur, Bauch
• Oberlippen-/Kinnbart
• bekleidet mit einer dunklen Jacke, Basecap, Pullover mit Streifen und dunkler Hose

Die Kriminalpolizei fragt:

• Wer kennt die abgebildeten Personen und/oder kann Hinweise zur Identität bzw. dem Aufenthaltsort geben?

• Wer kann Hinweise auf den Verbleib der gestohlenen Violine oder sonstige sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt das Fachkommissariat für Kunstdelikte (LKA 444) beim Landeskriminalamt am Tempelhofer Damm 12 in 12101 Berlin unter der Telefonnummer (030) 4664-944400, die Internetwache oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Wann wird eigentlich öffentlich gefahndet?