Polizei Berlin warnt

Vorsicht vor falschen Polizisten: So gehen die Täter vor

Opfer der Abzocker sind oft Senioren. Die Polizei warnt aktuell vor Betrug durch falsche Polizeibeamte. Das sind die Tricks der Täter.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Julian Stratenschulte / picture alliance / dpa

Berlin.  Betrüger geben sich immer häufiger als Polizeibeamte aus und ergaunern sich dadurch hohe Geldbeträge und Wertsachen. Die Berliner Polizei warnt deshalb aktuell vor sogenannten falschen Polizisten und fordert die Hauptstädter auf, besonders achtsam und vorsichtig zu sein. Opfer solcher Betrugsmaschen sind in der Regel Senioren, die laut der Polizei von den Tätern geschickt manipuliert werden und ihre Wertsachen leichtgläubig herausrücken.

Allein in Berlin haben die Abzocker im Jahr 2018 mit insgesamt 3700 registrierten Anrufen als falsche Polizisten einen Schaden von rund fünf Millionen Euro verursacht.

Wie gehen die Täter meistens vor?

Die Betrüger gehen sehr geschickt vor und manipulieren ihre Opfer, indem sie meist am Telefon vor fiktiven Einbrecherbanden warnen. Damit erzeugen sie Angst und bieten infolgedessen ihre Hilfe an, Geld und Wertsachen in Sicherheit zu bringen.

Die Polizei betont deshalb: „Wir fordern unter keinen Umständen dazu auf, Geld oder Wertsachen an Kolleginnen oder Kollegen zu übergeben.“

Der Vorsitzende der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes, Gerhard Klotter, stellt in einer Pressemitteilung am Donnerstag klar: „Die Polizei fordert Bürgerinnen und Bürger niemals dazu auf, Geld oder Wertsachen an Beamte zu übergeben. Nur Betrüger wollen an Ihre Wertgegenstände. Rufen Sie im Zweifelsfall immer bei Ihrer Polizeidienststelle vor Ort an und fragen Sie nach. Wählen Sie den Notruf 110 oder die Nummer der Dienststelle, die Sie selbst im Telefonbuch finden.“

So unverfroren setzen Telefonbetrüger ihre Opfer unter Druck:

Die drei wichtigsten Tipps gegen Betrug im Namen der Polizei:

- Die Polizei wird Sie niemals um Geld oder Wertsachen bitten!

- Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung.

- Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und übergeben Sie grundsätzlich niemals Geld an fremde Personen und stellen Sie keine Wertgegenstände zur Abholung vor die Tür.

So gehen Berliner Trickbetrüger generell vor

Betroffene, die bereits Geld an unbekannte Anrufer weitergegeben haben, sollten sich auf Anraten der Beamten sofort an die Polizei wenden und Anzeige erstatten.