Noch Notruf gewählt

Mann in Mitte erstochen: Polizei geht 14 Hinweisen nach

In der Nähe des Alexanderplatzes ist ein Mann vor einer Woche von einem Unbekannten erstochen worden. Die Hintergründe sind unklar.

Der 26-Jähriger wurde in der Nähe des Alexanderplatzes erstochen.

Der 26-Jähriger wurde in der Nähe des Alexanderplatzes erstochen.

Foto: Polizei Berlin, dpa

Berlin.  Nach der tödlichen Attacke gegen einen 26-jährigen Litauer nahe dem Berliner Alexanderplatz in Berlin-Mitte ist der Täter weiter auf der Flucht.

Zu der Tat vom 19. März seien bislang 14 Hinweise eingegangen, teilte eine Sprecherin am Dienstagmorgen mit.

Der Mann wurde am Montagabend vor einer Woche an der Karl-Marx-Allee erstochen. Es handelte sich um den litauischen Staatsbürger Edgar Orlovskij aus Spandau. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war der 26-Jährige kurz nach 22 Uhr auf dem Gehweg der Karl-Marx-Allee in Richtung Alexanderplatz unterwegs.

Er kam aus Richtung der Schillingstraße. Dort kam ihm ein unbekannter Mann entgegen, der ihn mit einer Stichwaffe angegriffen und verletzt haben soll. Anschließend sei der Angreifer geflüchtet, hieß es bei der Polizei. Dem schwer verletzten Mann gelang es noch, den Notruf der Polizei zu wählen. Nach Angaben einer Polizeisprecherin waren diese Informationen das Letzte, was der Sterbende noch angeben konnte.

Polizisten finden sterbenden Mann

Beim Eintreffen der Beamten am Tatort war der Mann bereits nicht mehr bei Bewusstsein. Reanimationsmaßnahmen der Polizisten sowie der kurz darauf eingetroffenen Feuerwehrmänner blieben erfolglos. Das Opfer starb noch am Ort des Geschehens.

Bislang liegen noch keine Erkenntnisse vor, ob der Mann möglicherweise Opfer eines Raubüberfalls wurde. Es gibt auch noch keine weiteren Erkenntnisse, mit was für einer Waffe der Mann niedergestochen wurde. Weitere Hinweise soll eine Obduktion liefern. Die 6. Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

Polizei bittet um Mithilfe

Die Mordkommission fragt:

• Wer kannte Edgar ORLOVSKIJ und kann Angaben zu seinem Umfeld machen?

• Wer hat ihn am Montagabend, 18. März 2019 gegen 22 Uhr noch gesehen?

• Wer hat die Tat beobachtet oder sonstige verdächtige Wahrnehmungen in Tatortnähe gemacht?

• Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei den Ermittlern der 6. Mordkommission beim Landeskriminalamt Berlin in der Keithstraße 30 in 10787 Berlin-Tiergarten unter der Rufnummer (030) 4664-911666, per E-Mail oder an jede andere Polizeidienststelle zu melden.

Mann mit Messer angegriffen

In der Nacht zu Mittwoch wurde erneut ein Mann nahe Alexanderplatz vor einem Club mit einem Messer angegriffen. „Auslöser war ein Streit in der Disco, wo vier bis fünf Leute kurz nach Mitternacht eine Prügelei begannen“, sagte eine Polizeisprecherin am Mittwoch. Dabei gab es drei Verletzte, die in eine Klinik kamen. Kurz darauf zückte ein 26-Jähriger ein Messer und stach auf den Kopf des 32 Jahre alten Türstehers ein. Sanitäter versorgten den Mann, der mutmaßliche Messerstecher wurde gefasst.

Mehr Polizeiberichte lesen Sie hier.