Kriminalität

Rettungswagen wird in Neukölln mit Blumentopf beworfen

Der Rettungswagen musste anhalten, weil ein Fahrzeug den Weg versperrte. Dann flog ein Blumentopf auf das Fahrzeug.

Foto: Marcel Kusch / dpa

Berlin. Wieder ein tätlicher Angriff auf Einsatzkräfte: Ein Rettungswagen der Berliner Feuerwehr ist in Neukölln attackiert worden. Der RTW war mit einem Patienten mit Sonderrechten auf dem Weg in die Klinik. Während der Fahrt wurde der Wagen durch ein Fahrzeug behindert.

Der RTW musste stehen bleiben. Die Sirene sorgte dabei für Aufmersamkeit. Aus einem Haus kam ein Blumentopf geflogen. Dieser prallte auf die Winschutzscheibe. Es wurde Anzeige erstattet. Das teilte die Berliner Feuerwehr beim Kurznachrichtendienst Twitter mit.

Erst vor einer Woche, am 3. Februar 2018, wurden Rettungskräfte in Kreuzberg angegriffen. Weil die Sanitäter nach einer ersten Untersuchung den alarmierten Notarzt abbestellten, sollen sie von mehreren Angehörigen attackiert und geschlagen worden sein. Ein Sanitäter wurde durch einen Faustschlag im Gesicht verletzt. Die Feuerwehr erstattete Anzeige.

Mehr Polizeiberichte:

Transporter der BVG kippt nach Zusammenstoß um

Mann vor Netto-Supermarkt getötet - Polizei sucht Zeugen

Sawsan Chebli verurteilt rassistische Angriffe auf Kinder

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.