Brände

Brand legte Verkehr über Elsenbrücke lahm: ein Verletzter

Einem Sprecher zufolge war Müll in Brand geraten. Ein Mensch wurde verletzt. Die Elsenbrücke war in beiden Richtungen gesperrt.

Foto: Pudwell

Berlin. Bei einem Brand nahe der Elsenbrücke ist am Samstagmittag ein Mensch verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden. Die Polizei geht davon aus, dass zuvor Habseligkeiten von dort lebenden Obdachlosen durch einen Campingkocher in Brand geraten waren. Ein Mann wurde dadurch leicht verletzt und in eine Klinik gebracht. Nach Angaben der Berliner Feuerwehr explodierte auch ein Druckgasbehälter bei dem Brand. Außerdem brannten in dem Obdachlosen-Lager Plastikteile und Fahrräder, was zeitweise zu starker Rauchentwicklung führte. Die Polizei ermittelt nun gegen die zwei Männer wegen fahrlässiger Brandstiftung.

Die Berliner Verkehrsinformationszentrale teilte mit, dass die Elsenbrücke wegen des Feuerwehreinsatzes vorerst in beiden Richtungen komplett gesperrt worden sei. Kurz nach 13.30 Uhr konnten die Fahrbahnen wieder für den Verkehr freigegeben werden. Wegen des zeitweise dicken Qualms informierte die Feuerwehr auch die S-Bahn, deren Gleise nahe dem Brandort verlaufen.

Die Brücke verbindet die beiden Bezirke Friedrichshain-Kreuzberg und Treptow-Köpenick miteinander. Täglich passieren sie rund 55 000 Fahrzeuge. Sie soll wegen Baumängeln abgerissen und neu errichtet werden. Der Beginn der Bauarbeiten ist für 2020 geplant.