Festnahme

32-Jähriger greift an Bahnhof und in S-Bahn Frauen an

Bundespolizisten haben in Gesundbrunnen einen 32-Jährigen festgenommen, der zuvor drei Frauen geschlagen und verletzt hatte.

Fahrgäste am Bahnhof Friedrichstraße (Archivbild)

Fahrgäste am Bahnhof Friedrichstraße (Archivbild)

Foto: Kay Nietfeld / dpa

Berlin. Bundespolizisten nahmen gegen 17.40 Uhr am S-Bahnhof Gesundbrunnen einen 32 Jahre alten Mann fest, der zuvor in einer S-Bahn zwischen Bornholmer Straße und Gesundbrunnen einer 50 Jahre alten Frau mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen hatte. Passagiere hielten den Täter bis zum Eintreffen der Beamten fest.

Im Verlauf der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Festgenommene am Mittwoch bereits zwei weitere Gewaltdelikte verübt hatte. Am Bahnhof Friedrichstraße schlug er eine 27 Jahre alte Frau ins Gesicht. Diese ging nach dem Angriff zu Boden. Wenige Minuten später rammte der Mann einer 43-Jährigen den Ellenbogen ins Gesicht. Die Frau stürzte ebenfalls und erlitt Verletzungen am Kopf. Im Anschluss flüchtete der 32-Jährige.

Die Bundespolizei leitete gegen den Mann ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung und gefährlicher Körperverletzung ein. Ein bei dem wegen Eigentumsdelikten polizeibekannten Angreifer durchgeführter Schnelltest ergab zudem den Verdacht auf Drogenkonsum. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durch eine Ärztin in ein Krankenhaus eingewiesen.

Mehr Polizeimeldungen:

Raser nach Autorennen im Tiergarten-Tunnel angeklagt

Auto von AfD-Mitglied in Neukölln angezündet

Schwer verletzter Obdachloser: Polizei bittet um Mithilfe

Mann in Neukölln erstochen: Mordkommission ermittelt