Verfolgungsjagd

Fahrerflucht: 19-Jähriger baut mehrere Unfälle mit Seat

Ein Seat-Fahrer hat sich in Biesdorf eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert und dabei mehrere Unfälle gebaut.

Symbolbild

Symbolbild

Berlöin. Die Polizei hat in Biesdorf einen 19 Jahre alten Autofahrer festgenommen, der sich am späten Dienstagabend mit den Beamten eine Verfolgungsjagd geliefert und dabei mehrere Verkehrsunfälle gebaut hatte.

Aufgefallen war der junge Seat-Fahrer der Polizei gegen 22.30 Uhr, als er ohne Licht die Eitelstraße befuhr. Als er anschließend in die Eckermannstraße abbog, fuhr er in deutlichen Schlangenlinien in Richtung Boschpoler Straße und prallte dabei gegen einen geparkten Skoda.

Anschließend beschleunigte der Fahrer und überquerte an der Kreuzung Boschpoler Straße/Allee der Kosmonauten eine rote Ampel. Die Aufforderungssignale der Beamten, anzuhalten, missachtete der 19-Jährige und fuhr in Höhe einer Sportschule an der Allee der Kosmonauten über den Gehweg auf einen Hof eines Wohnblockes, wobei er einen Poller überfuhr, der genau das verhindern sollte. Danach fuhr er in einen Wendehammer der Allee der Kosmonauten, prallte dort gegen einen Ford und ergriff anschließend zu Fuß die Flucht.

Im Wagen befanden sich noch zwei 15 und 17 Jahre alte Männer, die festgenommen wurden. Weitere Ermittlungen führten die Polizisten zur Wohnung des Autofahrers, in der er kurze Zeit später ebenfalls festgenommen wurde. Die Einsatzkräfte stellten außerdem fest, dass der Seat bereits seit dem 8. Januar als gestohlen galt und zur Fahndung ausgeschrieben war.

Mehr Polizeimeldungen:

Diebstahl im Krankenhaus: EC-Karten-Betrüger gesucht

Großeinsatz nach Brand am U-Bahnhof Alexanderplatz