Nach Fotofahndung

Silvester in Berlin gefeiert: Vermisste 25-Jährige tot

Eine junge Frau, die zum Jahreswechsel in der Hauptstadt war, wurde seit dem 2. Januar vermisst. Nun wurde sie tot aufgefunden.

Die vermisste 25-Jährige wurde tot aufgefunden.

Die vermisste 25-Jährige wurde tot aufgefunden.

Foto: Friso Gentsch / dpa

Berlin. Die junge Frau aus Polen, die in Berlin vermisst wurde, ist tot gefunden worden. Die Leiche der 25-Jährigen wurde am 4. März aus dem Spandauer Schifffahrtskanal geborgen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Untersuchungen ergaben inzwischen, dass es sich bei der Toten um die vermisste Frau handelt. Sie war zum Silvesterfeiern nach Berlin gekommen und danach nicht zurück in ihre Heimat gekommen. Zuletzt wurde sie in einem Hostel in der Storkower Straße in Prenzlauer Berg gesehen. Nach den Ermittlungen wurde die Frau nicht Opfer eines Verbrechens. Ob sie durch einen Unfall starb oder sich selbst tötete, konnte die Polizei nicht sagen.

Die Polizei hatte im Januar eine Öffentlichkeitsfahndung rausgegeben und die Berliner um Mithilfe bei der Suche gebeten.