Polizeibericht

Lebensgefahr: Mann läuft in U-Bahn-Tunnel

Ein offenbar berauschter Mann brachte sich im Tunnel der U8 in der Nacht zu Sonntag in Lebensgefahr. Der U-Bahn-Fahrer reagierte schnell.

Einsatzkräfte führen den Tunnelläufer ab.

Einsatzkräfte führen den Tunnelläufer ab.

Foto: Morris Pudwell

In der Nacht zu Sonntag lief ein Mann, offenbar unter dem Einfluss berauschender Mittel, in den Tunnel der U8 in der Weinmeisterstraße in Mitte. Ein Triebfahrzeugführer der U-Bahn konnte die Situation rechtzeitig beobachten und handelte geistesgegenwärtig. Er ließ den Strom abschalten und alarmierte Polizei und Feuerwehr. In dem engen Tunnel kann man sehr einfach an die 750 Kilovolt Starkstrom-Stromschiene der U-Bahn geraten.

Polizisten und Rettungssanitäter holten den Mann aus dem Tunnel. Auf dem Bahnsteig wurde der Mann festgenommen. Seine Beweggründe, in dem Tunnel zu verschwinden, äußerte der Mann gegenüber der anwesenden Polizei mit einem unverständlichen "Kauderwelsch".

Während der Mann abgeführt wurde, beleidigten und bedrohten ihn mehrere mitfahrende Zuggäste. Die Polizei verhinderte tätliche Übergriffe auf den Mann.

Mehr Polizeiberichte:

Carsharing-Auto kollidiert mit Einsatzfahrzeug der Polizei

Polizei gelingt Schlag gegen Trickbetrüger

Mann brutal zusammengeschlagen - Verdächtiger verhaftet