Kriminalität

Polizei gelingt Schlag gegen Trickbetrüger

Sie gaben sich als Polizisten aus und schädigten vor allem Senioren. Jetzt wurden die mutmaßlichen Köpfe der Bande festgenommen.

Die Kriminellen erbeuteten insbesondere von Senioren Wertgegenstände und Bargeld, indem sie sich am Telefon als Polizeibeamte ausgaben. Jetzt hat die echte Polizei die mutmaßlichen Köpfe der neunköpfigen Bande geschnappt.

In einem Hotel in Halensee und in Gesundbrunnen in der Steegerstraße nahm die Polizei am Freitagabend die 25 und 26 Jahre alten hauptbeschuldigten mutmaßlichen Trickbetrüger fest. Sie gehören einer Gruppe an, gegen die die Polizei seit 2018 vielfältig ermittelt. Eine Identifizierung der beiden Hauptverdächtigen gelang mit Unterstützung des Polizeipräsidiums Stuttgart.

Die Ermittler stellten in den Wohnungen und an den Arbeitsstellen der Männer umfangreiches Beweismaterial und Bargeld in Höhe von 65.000 Euro sicher. Beide mutmaßlichen Täter wurden vorgeführt und erhielten Haftbefehl.

Die Bande könnte für weitere Straftaten in Betracht kommen, erklärt die Polizei Berlin. Die 90 Jahre alte Seniorin, die Trickbetrügern 94.000 Euro Bargeld und Schmuck übergab, könnte laut Polizei ebenfalls zu den Opfern dieser Bande gehören.

Mehr Polizeiberichte:

Zwei Tote bei Flugzeugabsturz in Brandenburg

Graffiti-Sprayer auf frischer Tat ertappt

Mutter und Tochter (10) bei Verkehrsunfall verletzt