Polizei & Feuerwehr

Polizei-Blog: Rollerfahrer stößt mit Polizeiauto zusammen

In unserem Blog finden Sie die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr in Berlin. Eine Übersicht.

Ein Rollerfahrer ist mit einem Polizeiauto kollidiert

Ein Rollerfahrer ist mit einem Polizeiauto kollidiert

Foto: Thomas Peise

+++ Rollerfahrer stößt mit Polizeiauto zusammen +++

Bei einem Unfall zwischen einem Streifenwagen der Polizei und einem Roller ist am Dienstagabend ein Mann verletzt worden. Kurz zuvor sollte der Rollerfahrer angehalten und kontrolliert werden. Er gab jedoch Gas und flüchtete. An der Wiesenstraße in Gesundbrunnen kam es dann zu dem Unfall. Obwohl der Fahrer verletzt wurde, leistete er erheblichen Widerstand gegen die Beamten.

+++ Kinderwagen angezündet - ein Mensch verletzt +++

In einem Wohnhaus an der Bornemannstraße in Gesundbrunnen haben am Dienstagabend im Hausflur ein Kinderwagen und eine Holzbank gebrannt. Es kam zu einer starken Rauchentwicklung im Haus. Mehrere Bewohner wurden von den Rettungskräften in Sicherheit gebracht. Es soll eine Person verletzt worden sein.

+++ Eine Person bei schwerem Unfall eingeklemmt +++

Am Abend hat sich gegen 21.30 Uhr ein Verkehrsunfall in Hermsdorf ereignet. Dabei kollidierten zwei Fahrzeuge. Es gab Verletzte, eine Person wurde eingeklemmt. Sie kam mit einem Notarzt in ein Krankenhaus. 28 Einsatzkräfte der Feuerwehr rückten mit Rettungsfahrzeugen aus.

+++ Lkw-Fahrer nach Verkehrsunfall auf A10 gestorben +++

Der am Montag bei dem schweren Lastwagen-Unfall auf dem südlichen Berliner Ring verletzte Lkw-Fahrer ist an seinen Verletzungen gestorben. Das teilte die Polizei am Dienstag mit. Der 1961 geborene Mann war nahe der Abfahrt Ludwigsfelde-West (Teltow-Fläming) auf zwei vermutlich verkehrsbedingt haltende Lastwagen aufgefahren. Dabei wurde das Führerhaus stark beschädigt. Während der Bergungsarbeiten war die Richtungsfahrbahn der A10 nach Magdeburg gesperrt. Andere Verkehrsteilnehmer blieben unversehrt. Zur Höhe des Sachschadens konnte die Polizei bisher keine Angaben machen.

+++ Lastwagen stößt mit Zug zusammen - drei Verletzte +++

Beim Zusammenstoß eines Zuges mit einem Lastwagen in Kyritz (Ostprignitz-Ruppin) sind am Dienstag drei Menschen verletzt worden. Zu dem Unfall sei es an einem unbeschrankten Bahnübergang gekommen, teilte die Polizeidirektion Nord mit. Der 61 Jahre alte Lastwagenfahrer, die 59 Jahre alte Zugführerin und eine 58 Jahre alte Reisende mussten ins Krankenhaus gebracht werden. Die Verletzungen waren nicht lebensbedrohlich.

Zur Unfallursache könnten noch keine Angaben gemacht werden, hieß es. Der Laster hatte Gasflaschen geladen, die jedoch leer waren. Das Fahrzeug wurde völlig zerstört und musste mit schwerer Technik von den Schienen geholt werden. Der Zug konnte noch zum nächsten Lokschuppen gebracht werden, hat aber hohen Sachsenschaden.

+++ Ohne Fahrerlaubnis unterwegs – Mann flieht vor der Polizei +++

Ein 40 Jahre alter Autofahrer ist in Hellersdorf vor der Polizei geflohen, da er ohne Fahrerlaubnis unterwegs war. Wie eine Sprecherin der Polizei am Dienstag mitteilte, endete die Fahrt mit dem Audi am Montagnachmittag an einem Baum in der Ehm-Welk-Straße. Die Beamten stellten bei dem 40-Jährigen zwei Tüten mit Amphetaminen sicher. Auch das Fahrzeug wurde beschlagnahmt, da er in der Vergangenheit des Öfteren ohne Fahrerlaubnis fuhr. Zuvor wollten die Zivilbeamten den Mann gegen 17.25 Uhr in der Tollensestraße Ecke Teterower Ring kontrollieren. Der 40-Jährige entzog sich zunächst der Kontrolle und fuhr mit hoher Geschwindigkeit davon. Nach der kurzen Verfolgungsjagd wurde er vorläufig festgenommen. Möglicherweise stand der Mann unter Drogeneinfluss.

+++ Feuerwehreinsatz - Brand in Wohnlaube in Rudow +++

In Rudow musste am Montagabend die Feuerwehr zu einem Einsatz in die Neuhofer Straße anrücken. Dort hatte gegen 23.14 Uhr das Dach einer 50 Quadratmeter großen Wohnlaube gebrannt. Zum Zeitpunkt des Feuers waren keine Personen im Gebäude, wie die Feuerwehr über Twitter mitteilte. Ein Propangasbehälter wurde sicher gestellt. Insgesamt waren rund 40 Einsatzkräfte vor Ort. Die Brandursache war zunächst unklar.

+++ Holz-Laster blockiert nach Unfall A24 Hamburg-Berlin +++

Nach einem Lastwagen-Unfall ist am Dienstagmorgen die Autobahn 24 zwischen Berlin und Hamburg in Höhe Stolpe (Ludwigslust-Parchim) in beiden Richtungen gesperrt worden. Wie eine Polizeisprecherin mitteilte, geriet der mit Holz beladene Lastwagen ins Schleudern, fuhr in die Mittelleitplanke und kippte um. Der Fahrer wurde verletzt in eine Klinik gebracht. Die Schadenshöhe sei noch unklar, werde sich aber voraussichtlich auf mehrere Zehntausend Euro belaufen, hieß es.