Starr vor Angst

Räuber scheitert, weil sich Angestellter nicht bewegt

In Prenzlauer Berg scheiterte ein Tankstellenräuber an seinem Vorhaben, weil der Angestellte zur Salzsäule erstarrte.

Blaulicht

Blaulicht

Foto: Friso Gentsch / dpa

Berlin. Der Räuber hatte am Sonnabend gegen 15.50 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Prenzlauer Allee betreten. Dort zückte er ein Messer und bedrohte damit einen 19 Jahre alten Angestellten.

Der junge Mann war nach eigenen Angaben so starr vor Angst, dass er sich nicht mehr bewegen konnte und über mehrere Sekunden in Schockstarre verharrte. Der Räuber verlor daraufhin die Geduld und flüchtete ohne Beute. Die Polizei ermittelt und hat Videoaufzeichnungen gesichtet.

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.