Zeugen gesucht

Jugendliche schlagen mit Nothämmern S-Bahn-Scheiben ein

Die Jugendlichen ließen am Mexikoplatz und am Bahnhof Lichterfelde West ihrer Zerstörungswut freien Lauf. Die Polizei sucht nach Zeugen.

Blaulicht

Blaulicht

Foto: Carsten Rehder / dpa

Berlin. Auf der Strecke der Linie S1 sind in Steglitz-Zehlendorf an verschiedenen Bahnhöfen die Scheiben mehrerer Züge zerstört worden. Die Folge waren Zugausfälle und Verspätungen am Samstag. In einem Betriebswerk der S-Bahn wurden zudem an einem weiteren Zug zerstörte Scheiben festgestellt, wie die Bundespolizei mitteilte. Sie ermittelt nun, ob die Taten zusammenhängen

Zwei 15-Jährige beschädigten laut Bundespolizei am Samstagabend mit Nothämmern fünf Scheiben einer S-Bahn am Bahnhof Mexikoplatz im Stadtteil Zehlendorf. Zeugen alarmierten die Polizei, die die beiden festnehmen konnte. Einer hatte auch noch Drogen dabei. Gegen die Jugendlichen wird nun wegen Sachbeschädigung und Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ermittelt. Sie wurden später ihren Erziehungsberechtigten übergeben.

Etwa zwei Stunden zuvor meldeten Zeugen, dass am Bahnhof Lichterfelde West im Stadtteil Lichterfelde eine Gruppe Unbekannter zehn Scheiben einer S-Bahn zerstört habe - und obendrein noch die Scheiben eines Aufsichtshäuschens auf dem Bahnsteig.

Die Bundespolizei sucht daher weitere Zeugen, die sachdienliche Angaben zu den genannten Taten oder der Identität beteiligter Personen geben können. Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.