Polizei & Feuerwehr

Polizei-Blog: Polizisten mit Schere attackiert

In unserem Blog finden Sie die die aktuellen Meldungen von Polizei und Feuerwehr in Berlin. Eine Übersicht.

Foto: Carsten Rehder / dpa

+++ Polizisten mit Schere attackiert +++

Angestellte einer Drogerie haben am Freitagvormittag einen Mann beobachtet, wie er mehrere Packungen Babynahrung an sich nahm. Als die Mitarbeiterinnen den Mann vor dem Geschäft stellen wollten, zog er eine Einwegspritze hervor und bedrohte sie damit. Zwei Kontaktbereichsbeamte bekamen den Vorfall mit und verfolgten den Mann. Mit Unterstützung eines außer Dienst befindlichen Polizisten nahmen die Beamten den Angreifer fest. Hierbei soll der 30-Jährige, mit zwei Scheren bewaffnet, die Kontaktbereichsbeamten attackiert und einen Polizisten leicht verletzt haben. Die Beamten überwältigten den Angreifer dennoch und überstellten ihn der Kriminalpolizei.

+++ Männer spähen Pin aus und heben Geld ab +++

Drei Männer haben am Flughafen Tegel eine Frau beim Kauf ihres Fahrscheins beobachtet. Während einer der Tatverdächtigen der 20-Jährigen bei der Eingabe der Zahlenkombination beobachtete, haben die Komplizen darauf gewartet, an die Handtasche der Frau zu gelangen. Als die Frau in den Bus deinstieg, entwendeten die Komplizen die Geldbörse aus ihrer Handtasche. Im Flughafens versuchte das Trio mit der Karte und der ausspionierten Geheimzahl Geld von einem Geldautomaten abzuheben. Die Zivilfahnder nahmen die drei Männer fest und überstellten sie dem Fachkommissariat für Trickdiebstähle beim Landeskriminalamt.

+++ Fußgängerin bei Unfall schwer verletzt +++

Beim Überqueren einer Straße ist eine Frau in Spandau von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei hatte die 80-Jährige am Donnerstag auf der Straße Am Kiesteich in Richtung Falkenseer Chaussee vermutlich nicht auf den Verkehr geachtet. Eine 61 Jahre alte Autofahrerin konnte nicht mehr bremsen. Bei dem Zusammenstoß wurde die Fußgängerin schwer am Kopf verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert.

+++ Betrunkene Einbrecher festgenommen +++

Die Polizei hat in Weißensee zwei mutmaßliche Einbrecher bei einem versuchten Diebstahl ertappt. Am Donnerstag habe ein Zeuge zunächst die offene Tür einer Lagerhalle in der Lehderstraße und davor abgestellte Gegenstände bemerkt, teilte die Polizei am Freitag mit. Der Zeuge wählte den Notruf und wenig später konnten Polizisten einen 44-Jährigen und einen 51-Jährigen festnehmen. Nach Angaben der Polizei waren die beiden mutmaßlichen Diebe bei ihrer Tat betrunken.

+++ Betrunkene Frau stürzt vor S-Bahn +++

Am S-Bahnhof Hackescher Markt ist am Donnerstagabend eine Frau ins Gleisbett gestürzt. Die angetrunkene 33-Jährige soll gegen 19 Uhr einen 22-Jährigen angesprochen und um eine Zigarette gebeten haben. Als dieser ihr die Bitte abschlug, sei die Frau aggressiv geworden und habe den Mann bedrängt, meldete die Polizei. Der 22-Jährige habe die Frau schließlich weggestoßen. Daraufhin soll sie ins Straucheln geraten und vor einen einfahrenden Zug geraten sein. Überrollt wurde die Frau nicht. Sie kam zur stationären Behandlung ins Krankenhaus.

+++ Seniorin die Handtasche geraubt +++

Ein unbekannter Täter hat einer 73-Jährigen am Donnerstagabend in Marzahn die Handtasche entrissen. Die Frau war gegen 19.45 Uhr auf dem Gehweg des Blumberger Damms unterwegs, als ein Mann ihr von hinten die Tasche entriss. Der Kriminelle flüchtete mit seiner Beute. Die 73-Jährige verletzte sich an einem fFnger und musste im Krankenhaus behandelt werden.

+++ Sprayer-Tourist festgenommen +++

Berliner Polizisten haben in der Nacht zu Freitag in Westend einen mutmaßlichen Sprayer festgenommen. Wie die Polizei mitteilte, hatte eine Zeugin beobachtet, wie der 34-Jährige einen stehenden U-Bahn-Waggon im U-Bahnhof Ruhleben großflächtig besprüht haben soll. Als Einsatzkräfte der Polizei eintrafen, war der Mann bereits geflohen. Er konnte jedoch in der Nähe festgenommen werden.