Berlin-Charlottenburg

Mieter setzt Weihnachtsbaum mit Wunderkerze in Brand

In Charlottenburg hat das neue Jahr für einen Mann gar nicht gut begonnen. Versehentlich setzte er seinen Weihnachtsbaum in Brand.

Feuerwehreinsatz in Charlottenburg: Von dem brennenden Weihnachtsbaum blieb nur noch der Stamm übrig

Feuerwehreinsatz in Charlottenburg: Von dem brennenden Weihnachtsbaum blieb nur noch der Stamm übrig

Foto: Morris Pudwell

Berlin. Gegen 22.15 Uhr hat am Neujahrsabend in Charlottenburg in einer Wohnung an der Bismarckstraße ein Weihnachtsbaum gebrannt. Die Feuerwehr konnte die Flammen rasch löschen. Die Einsatzkräfte warfen den Baum und einen Teppich vom Balkon der Wohnung auf den Fußweg.

Zeugen berichteten, der Mieter habe mit einer Wunderkerze hantiert, dabei sei der Weihnchtsbaum in Brand geraten. Ein eigener Löschversuch mit einem bereitgestellten Wassereimer blieb erfolglos. Der Baum war offenbar schon sehr ausgetrocknet und brannte sofort lichterloh. Zwei Personen wurden nach ersten Erkenntnissen verletzt.

Mehr Polizeimeldungen:

Mann sprengt sich mit Böller die Hand weg

Taxifahrer mit Messer bedroht und verletzt

Schwerer Unfall mit Krankenwagen, Polizeiauto und Pkw

Mann rast in Fußgängergruppe - Frau (29) gestorben

© Berliner Morgenpost 2019 – Alle Rechte vorbehalten.