Kriminalität

Polizei-Blog: Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Aktuelle Meldungen von der Polizei und der Feuerwehr aus Berlin. Hier finden Sie eine Übersicht in unserem Blog.

Symbolbild

Symbolbild

Foto: Carsten Rehder / dpa

Berlin. +++ Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt +++

Am Freitagmorgen wurde ein Kind in Mahlsdorf von einem Auto erfasst. Ersten Ermittlungen zufolge soll der Junge gegen 7 Uhr den Hultschiner Damm unvermittelt betreten haben. Ein 59 Jahre alter Autofahrer, der auf dem Hultschiner Damm in Richtung Akazienallee mit seinem VW unterwegs war, erfasste das elfjährige Kind, der sich bei dem Zusammenstoß schwere Kopfverletzungen zuzog und zur stationären Behandlung in eine Klinik gebracht wurde. Der Autofahrer blieb unverletzt.

+++ Rollstuhlfahrer fällt in Baugrube - Zeugen gesucht +++

Unbekannte haben an der Kreuzung Werbellinstraße Ecke Karl-Marx-Straße in Neukölln die Sicherungen einer Baustelle entfernt. Ein 77-Jähriger Rollstuhlfahrer war dort am 20. Oktober 2018 gegen 14.45 Uhr unterwegs. Er fiel mit dem Rollstuhl in eine etwa zwei Meter tiefe Baugrube. Dabei zog er sich schwere innere- sowie Gesichtsverletzungen zu.

Die Ermittler fragen:

. Wer hat den Vorfall beobachtet und sich noch nicht bei der Polizei gemeldet?

. Wer kann Angaben zur Fahrtrichtung des Rollstuhlfahrers geben?

. Wer kann Angaben zur ungesicherten Baustelle machen?

. Wer hat Personen dabei beobachtet, wie sie die Sicherung entfernten?

. Wer waren die beiden Ersthelfer?

Zeugen, die Hinweise geben können werden gebeten, sich mit dem Verkehrsermittlungsdienst der Direktion 5, Wedekindstraße 10 in 10243 Berlin-Friedrichshain unter der Rufnummer (030) 4664-572800 oder jeden anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

+++ Mann zerkratzt S-Bahn +++

Eine 29-jährige Zeugin hat am Donnerstag gegen 19.30 Uhr einen 37-jährigen Mann beim Zerkratzen der Fensterscheibe einer S-Bahn beobachtet. Sicherheitsmitarbeiter hielten den Mann am Bahnhof Gesundbrunnen fest bis die Bundespolizisten eintrafen. Die Beamten stellten den Metallstift sicher und leiteten gegen den Berliner ein Strafverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Eine Atemalkoholmessung ergab einen Wert von 1,93 Promille.

+++ Jugendliche beschmieren S-Bahn +++

Zivilfahnder der Bundespolizei haben am Donnerstag gegen 16 Uhr eine Jugendgruppe beobachtet, die die Innenverkleidung der S-Bahn beschmiert haben. Die Tat ereignete sich zwischen den S-Bahnhöfen Strausberg Stadt und Strausberg Nord. Bei der Kontrolle der vier Jugendlichen, die zwischen 12 und 17 Jahre alt waren, stellten die Beamten einen Seitenschneider und zwei Nothammer sicher. Die Jugendlichen wurden ihren Eltern übergeben.

+++ Auto brannte in Friedrichshain +++

Eine Anwohnerin hat in der Nacht von Donnerstag auf Freitag gegen 3.30 Uhr Feuer an einem Pkw gesehen. Sie alarmierte die Feuerwehr und die Polizei. Das Feuer konnte gelöscht werden, bevor es auf andere Fahrzeuge übergreifen konnte. An dem Wagen entstand Totalschaden. Ein Brandkommissariat beim Landeskriminalamt ermittelt nun wegen vorsätzlicher Brandstiftung.

+++Mann von Tram erfasst - Zeugen gesucht +++

Nach einem Unfall in Lichtenberg sucht die Polizei nach Zeugen. Ein 81-jähriger Fußgänger ist am 19. Dezember 2018 an der Haltestelle Zechliner Straße in das Gleisbett geraten. Durch eine einfahrende Tram der Linie M6 wurde der Mann schwer verletzt.

Die Ermittler fragen:

• Wer hat den Mann vor dem Unfall gesehen?

• Wer kann Angaben zum Unfallhergang bzw. Unfallgeschehen machen?

Zeugen werden gebeten, sich bei den Verkehrsermittlern der Polizeidirektion 6 in der Nipkowstraße 23 in 12489 Berlin-Adlershof unter der Telefonnummer (030) 4664-672800 oder (030) 4664-672801 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

+++ Fußgängerin von Tram erfasst +++

Am späten Donnerstagnachmittag hat in Marzahn eine Straßenbahn eine Fußgängerin erfasst. Nach derzeitigem Ermittlungsstand überquerte eine 57-Jährige gegen 17.50 Uhr bei Rot die Fahrbahn und Gleisanlage der Rhinstraße an der Ecke zur Allee der Kosmonauten und übersah dabei offenbar eine vom Haltestellenbereich abfahrende Straßenbahn. Die Tram erfasste die Frau. Sie wurde mit schweren Verletzungen auf die Intensivstation eines Krankenhauses gebracht.

+++ Feuer auf Parkplatz +++

Am Donnerstagabend gegen 19.40 Uhr stand in Friedrichsfelde ein Mazda in Flammen. Ein Anwohner bemerkte die Flammen an der Straße Alt-Friedrichsfelde und alarmierte Feuerwehr und Polizei. Das Fahrzeug, ein älteres Modell, wurde erheblich beschädigt. Menschen wurden nicht verletzt.

+++ Tankstelle überfallen +++

Ein Räuber hat am Donnerstagabend in Nikolassee eine Tankstelle überfallen. Die Tat ereignete sich gegen 21.30 Uhr am Kronpinzessinnenweg. Der Mann bedrohte zwei Angestellte mit einer Pistole und forderte Geld und Zigaretten, die ihm die Angestellten in eine Tasche packten. Anschließend flüchtete der Mann.

+++ Anwohner bemerkt Einbrecher +++

Ein aufmerksamer Nachbar wurde in der vergangenen Nacht in Wittenau auf einen Einbrecher aufmerksam. Gegen 22.50 Uhr bemerkte der Mann Geräusche aus einer Nachbarswohnung in einem Wohnhaus an der Blunckstraße und sah genauer hin. Er sah nun, wie sich in der Wohnung ein Unbekannter zunächst duckte und anschließend über den Balkon der Wohnung flüchtete. Der Zeuge bemerkte eine eingeschlagene Fensterscheibe an der Wohnung, alarmierte die Polizei und gab eine Beschreibung des Flüchtenden ab. Zivilpolizisten nahmen noch in Tatortnähe einen 31 Jahre alten Verdächtigen fest.

+++ Bein Blick aus der S-Bahn brennendes Auto gesehen +++

In der vergangenen Nacht um kurz nach 3 Uhr bemerkte ein Fahrgast der S-Bahn in Marienfelde ein brennendes Auto. Der Golf brannte auf einem Parkplatz an der Buckower Chaussee. Der Fahrgast alarmierte die Feuerwehr. Von dem Fahrzeug blieben nur noch rauchende Trümmer übrig.