Polizeieinsatz

Verdächtiges Paket in SPD-Zentrale entpuppt sich als harmlos

Bei dem Polizeieinsatz im Willy-Brandt-Haus in Kreuzberg wurde auch die Wilhelmstraße kurzzeitig gesperrt.

Das Willy-Brandt-Haus in Kreuzberg (Archivbild).

Das Willy-Brandt-Haus in Kreuzberg (Archivbild).

Berlin. Ein verdächtiges Paket hat am späten Dienstagnachmittag für einen Polizeieinsatz im Willy-Brandt-Haus, der SPD-Parteizentrale, in Kreuzberg gesorgt. Experten der Berliner Polizei sichteten die Postsendung und konnten nach kurzer Prüfung Entwarnung geben, sagte ein Polizeisprecher der Berliner Morgenpost. Während des Einsatzes war die Wilhelmstraße zwischen Stresemann- und Hedemannstraße in beiden Richtungen gesperrt.