Berlin-Neukölln

Angriff auf schwules Paar - Polizei sucht nach Tätern

Nach einem Überfall auf ein schwules Paar in Neukölln hat die Staatsanwaltschaft eine Belohnung zur Ergreifung der Täter ausgesetzt.

Berlin. Die Staatsanwaltschaft Berlin und die Ermittler des Polizeilichen Staatsschutzes beim Landeskriminalamt suchen nach Zeugen. Dabei geht es um einen homophoben Übergriff, der sich am Mittwoch, den 8. März 2018 in Neukölln ereignet hat.

Gemeinsam mit seinem 27 Jahre alten Lebensgefährten lief ein 24-Jähriger gegen 23.40 Uhr über einen Spielplatz an der Mainzer Straße. Dort sprachen sie zwei junge Männer an, das Paar reagierte jedoch nicht und ging weiter.

Daraufhin verfolgten die Unbekannten die beiden und schlugen dem 24-Jährige ins Gesicht und stachen ihm mit einem Messer in den Oberschenkel. Zusammen mit seinem Lebensgefährten rettete er sich in eine Bar. Die beiden Angreifer flüchteten. Der Verletzte kam in eine Klinik.

Die Ermittler fragen:

- Wer hat die Tat beobachtet und kann Angaben zu den Angreifern machen?

- Wer kann sonst sachdienliche Hinweise geben?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Fachdienststelle des Polizeilichen Staatsschutzes unter der Telefonnummer (030) 4664-953128 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Für Hinweise, die zur Aufklärung der Straftat führen, hat die Staatsanwaltschaft Berlin eine Belohnung von bis zu 5000 Euro ausgesetzt.

Mehr Polizeimeldungen:

Diebischer Bote entsorgt Reste von 20 gestohlenen Paketen

BMW-Fahrer rammt Straßenbahn und flüchtet zunächst

Polizei-Blog: Zwei Maskierte überfallen Lokal in Marzahn