Kriminalität

Fahrer flüchtet vor Polizei und baut Unfall

Foto: Pudwell

Ein 22-jähriger Fahrer wollte einer Polizeikontrolle entgehen. Auf seiner Flucht fuhr er gegen einen Ampelmast.

Berlin. Ein 22 Jahre alter Autofahrer ist in der Nacht zu Samstag mit einer Geschwindigkeit von 156 Kilometern pro Stunde über die Berliner Stadtautobahn 100 gerast und hat auf der Flucht vor der Polizei einen Unfall verursacht.

Die Beamten blitzten den Fahrer in südlicher Fahrtrichtung in Höhe der Detmolder Straße, wie die Polizei mitteilte. Erlaubt sind dort 80 km/h. Als sie ihn stoppen wollten, verließ er demnach die Autobahn an der Ausfahrt Oberlandstraße und prallte gegen einen Ampelmast.

Er flüchtete zu Fuß, rannte dabei aber direkt in eine Gruppe Polizisten. Der Mann war nicht betrunken, hatte allerdings weder Führerschein noch Ausweis bei sich. Auf den Mann kommen nun diverse Ermittlungsverfahren zu.

Mehr Polizeiberichte:

Mann will keine Drogen - Dealer attackiert ihn

Jugendlicher schießt mit Softairwaffe in S-Bahn

( dpa )