Anzeige
Kriminalität

Mann will keine Drogen - Dealer attackiert ihn

Der Drogendealer wollte fliehen. Beamte stellten ihn am May-Ayim-Ufer. Er trug Stichwerkzeuge und Drogen bei sich.

Diese Utensilien stellten die Beamten sicher.

Foto: Pudwell

Anzeige

Berlin. Ein Mann soll einen anderen Mann an der Oberbaumbrücke genötigt haben, Drogen zu kaufen. Der Mann lehnte ab, daraufhin soll der andere ihn attackiert haben.

Als Beamte ihn festnehmen wollten, versuchte der Mann zu flüchten. Polizisten stellten ihn am May-Ayim-Ufer in Kreuzberg.

Der mutmaßliche Täter trug mehrere Stichwerkzeuge, darunter ein Klappmesser und ein verbotenes Pfefferspray bei sich.

Die Beamten stellten mehrere Anzeigen aus, unter anderem wegen Drogenbesitz, Drogenhandel, Verstoß Waffengesetz und gefährlicher Körperverletzung. In einer Plastiktüte befanden sich mehrere fertig abgepackte kleinere Mengen Drogen.

Mehr Polizeiberichte:

Anzeige

Jugendlicher schießt mit Softairwaffe in S-Bahn

SEK überwältigt Ruhestörer mit Schusswaffe

Transporter landet in Neukölln nach Unfall auf dem Dach