Anzeige
Kriminalität

SEK überwältigt Ruhestörer mit Schusswaffe

Das alarmierte Spezialeinsatzkommando überwältigte den 19 Jahre alten Beschuldigten, als dieser seine Wohnung verließ.

Eine Schreckschusspistole wird abgefeuert.

Foto: dpa

Anzeige

Berlin. Weil ihm sein Nachbar am Morgen zu laut war und über eine scharfe Schusswaffe zu verfügen schien, hat ein 46-Jähriger am Donnerstagmorgen die Polizei nach Berlin-Oberschöneweide gerufen. Das alarmierte Spezialeinsatzkommando (SEK) überwältigte daraufhin den 19 Jahre alten Beschuldigten, als dieser seine Wohnung verließ, wie die Polizei mitteilte. Die Beamten entdeckten bei ihm eine Schreckschusspistole, Reizgas und eine Softair-Pistole. Alles sei beschlagnahmt worden.

Als sich der 46-Jährige zuvor bei seinem Nachbarn über den Lärm beschweren wollte, hatte dieser ihn nach Polizeiangaben mit einer Schusswaffe in der Hand empfangen - allerdings ohne sie auf ihn zu richten. Da unklar blieb, ob die Waffe scharf war, wurde schließlich das SEK herbeigerufen. Gegen den Jüngeren wird nun wegen des Verdachts der Bedrohung ermittelt.

Mehr Polizeiberichte:

Transporter landet in Neukölln nach Unfall auf dem Dach

Graffiti-Sprüher in Pankow erwischt

You have used all of your free pageviews.
Please subscribe to access more content.
Dismiss
Jetzt kostenlos für Morgenpost+ registrieren und weiterlesen.
Jetzt weiterlesen mit Morgenpost+
  • Alle Artikel auf morgenpost.de frei
  • Mit einer Anmeldung auf allen Geräten nutzbar