Tritte gegen Kopf

Reinigungskraft am U-Bahnhof Frankfurter Allee geschlagen

Am Dienstag wurde ein Mann in Friedrichshain während seiner Arbeit erst fremdenfeindlich beleidigt und dann angegriffen.

In Friedrichshain wurde ein Mann am U-Bahnhof angegriffen

In Friedrichshain wurde ein Mann am U-Bahnhof angegriffen

Foto: picture alliance / ZB

Berlin. Ein 54-Jähriger ist in Friedrichshain fremdenfeindlich beleidigt, angegriffen und leicht verletzt worden. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der Mann während seiner Arbeit als Reinigungskraft gegen 21.20 Uhr am Eingang des U-Bahnhofs Frankfurter Allee von einem 35-Jährigen mehrmals ins Gesicht geschlagen.

Als der Mann zu Boden ging, soll der Angreifer weiter gegen den Kopf getreten haben. Zuvor hatte er den 54-Jährigen demnach aus einer Gruppe heraus fremdenfeindlich beleidigt. Der Mann ignorierte dies zunächst, bis der Pöbler anfing, ihn anzuschreien und es daraufhin zu einem Gerangel zwischen den beiden kam. Passanten alarmierten infolgedessen die Polizei. Der 35-jährige Angreifer sei alkoholisiert gewesen, hieß es.

Gegen ihn wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und fremdenfeindlicher Beleidigung ermittelt.

Mehr Polizeimeldungen:

Leere Dose sorgte für Vollsperrung der Warschauer Brücke

Mit Video und Fotos: Mutmaßlicher Sexualstraftäter gesucht