Zollkontrolle

20.000 Schmuggelzigaretten auf Berliner Ring sichergestellt

Die Zöllner haben auf der Bundesauutobahn 10 bei der Kontrolle eines Transporters in Koffern geschmuggelte Kippen beschlagnahmt.

Foto: Hauptzollamt Potsdam

Auf dem Berliner Ring nahe der Abfahrt Niederlehme haben Zöllner des Hautpzollamtes Potsdam 20.000 Schmuggelzigaretten beschlagnahmt. Verhindert wurde somit ein Steuerschaden von rund 3800 Euro.

Wie die Bundespolizei mitteilte, hatte ein aus Polen kommender Transporter die Glimmstängel am 28. November in Koffern versteckt auf der Bundesautobahn 10 in Richtung Berlin mitgeführt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Steuerhehlerei eingeleitet.

Um gegen den illegalen Zigarettenschmuggel vorzugehen, führen Zöllner in regelmäßigen Abständen steuerliche Kontrollen bei Händlern und Kurieren durch. Laut Hauptzollamt Potsdam wurden dadurch im letzten Jahr insgesamt 2,35 Millionen geschmuggelte Zigaretten sichergestellt.

Mehr Polizeimeldungen:

Polizei-Blog: Toter Mann in Wohnung gefunden

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.