Berlin-Mitte

Gewalt am Alexanderplatz: Mann erleidet blutende Kopfwunde

Ein Mann sagte aus, er sei von mindestens vier Personen mit einem unbekannten Gegenstand attackiert worden.

Einsatzkräfte kümmern sich um einen Verletzten

Einsatzkräfte kümmern sich um einen Verletzten

Foto: Morris Pudwell

Gegen 1 Uhr kam es in der Nacht zu Mittwoch zu einer Auseinandersetzung am Alexanderplatz. Beteiligt waren mehrere Personen. Ein Mann sagte aus, er sei von mindestens vier Personen mit einem unbekannten Gegenstand attackiert worden. Er erlitt dabei eine stark blutende Kopfwunde. Der Vorfall ereignete sich nach ersten Informationen von vor Ort nahe der sogenannten mobilen Polizeiwache.

Ein Mann wurde kurzzeitig festgenommen. Die genauen Umstände der Tat werden nun ermittelt. Die Polizei war innerhalb kürzester Zeit mit einem Großaufgebot vor Ort.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.