Kriminalität

Schwules Paar attackiert - Staatsschutz ermittelt

Ein Mann hat ein Paar angegriffen, weil die beiden händchenhaltend über eine Kreuzung in Berlin-Moabit gingen.

Foto: Carsten Rehder / dpa

Berlin. Ein Mann hat ein schwules Paar in Berlin-Moabit beleidigt und geschlagen. Nun ermittelt der Staatsschutz gegen den 30-Jährigen. Er hatte die 22 und 26 Jahre alten Männer nach Angaben der Polizei am Sonntagmorgen angegriffen, als die beiden händchenhaltend die Kreuzung Beusselstraße Ecke Turmstraße überquerten. Der Pöbler schlug den beiden mit der Faust ins Gesicht und rief: «Schwule Säue, wegen euch geht die Welt zugrunde.»

Der 26-Jährige erlitt eine Platzwunde im Gesicht, zudem zerbrach seine Brille. Sein 22-jähriger Begleiter wurde mit einem Nasenbeinbruch ins Krankenhaus gebracht.

Zeugen hatten die Polizei alarmiert. Die Einsatzkräfte mussten den aggressiven Schläger fesseln, weil er sich nicht mehr bändigen ließ. Ein Alkoholtest ergab rund eine Promille.

Mehr Polizeiberichte:

Mann in Charlottenburg auf der Straße erschossen

Fußgängerin nach schwerem Unfall gestorben

Zwei Verletzte: Chaos-Fahrer rammt sich durch Tempelhof

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.