Berlin-Friedrichshain

Polizeiauto kracht gegen Ampel - Drei Beamte verletzt

In Friedrichshain ist ein Polizeiwagen frontal gegen einen Mast geprallt. Warum das Auto von der Straße abkam, ist noch unklar.

Unfall in Friedrichshain: Das Fahrzeug der Polizei kam von der Straße ab und krachte gegen eine Ampel

Unfall in Friedrichshain: Das Fahrzeug der Polizei kam von der Straße ab und krachte gegen eine Ampel

Foto: Morris Pudwell

Berlin.  Ein Wagen der Bundespolizei ist in Berlin-Friedrichshain gegen eine Ampel geprallt. Drei Beamte wurden leicht verletzt. „Die Kollegen waren am Sonnabendmorgen auf der Mühlenstraße in Richtung Ostbahnhof unterwegs, zurück zur Dienststelle“, sagte ein Sprecher.

Das Auto kam demnach gegen 5 Uhr aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und kollidierte frontal mit dem Ampelmast. Die drei Polizisten in dem Wagen wurden leicht verletzt. Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden.

Der Mast wurde nach Angaben der Berliner Feuerwehr bei dem Zusammenstoß umgeknickt. „Er musste von uns abgetragen werden“, sagte eine Sprecherin.

Außer den Polizisten kam demnach niemand zu Schaden.

Während der Aufräumarbeiten wurde die Mühlenstraße in Höhe Mildred-Harnack-Straße für den Verkehr gesperrt. Die Ermittlungen übernahm die Polizei Berlin. „Wir prüfen, ob eventuell noch ein zweites Fahrzeug in den Unfall verwickelt war“, teilten die Beamten mit. Der genaue Unfallhergang war zunächst unklar.

Mehr Polizeimeldungen:

Straßenbahn erfasst Fußgänger an der Falkenberger Chaussee

Targobank an der Friedrichstraße ausgeraubt: Täter flüchten

Raser versteckt sich nach Verfolgungsjagd unter Anhänger

Wohnhaus brennt in Hohenschönhausen

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.