Berlin-Friedrichshain

Von Tram angefahren - 60-Jähriger stirbt nach Unfall

Der Mann soll an der Landsberger Allee eine rote Ampel missachtet haben. Eine Tram erfasste den Fußgänger.

Berlin. Ein Fußgänger, der am 20. November bei einem Verkehrsunfall in Friedrichshain schwer verletzt worden war, ist gestorben.

Der 60 Jahre alte Mann hatte die Landsberger Allee von der Conrad-Blenkle-Straße aus in Richtung Ebertystraße überquert. Laut Zeugen soll der Fußgänger an den Straßenbahnschienen, die in der Mitte der Fahrbahn verlaufen, die rote Ampel missachtet haben und wurde von einer Tram erfasst, die in Richtung Storkower Straße fuhr.

Rettungssanitäter und ein Notarzt versorgten den 60-Jährigen zunächst vor Ort und brachten ihn dann mit schweren Kopf- und Beinverletzungen in ein Krankenhaus.

Während der Rettungsarbeiten und der Unfallaufnahme wurden die Straßenbahnen der Linien M4, M5, M6 und M8 umgeleitet.

Mehr Polizeimeldungen:

SEK durchsucht mehrere Wohnungen in Neukölln

Polizei-Blog: Frau wollte Strafe mit Falschgeld bezahlen

Polizei-Razzia: S-Bahnverkehr zeitweise lahmgelegt

Raubüberfall auf Tankstelle – Polizei sucht Täter mit Fotos

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.