Großaufgebot der Polizei

Brandstifter zünden mehrere Pkw und Gegenstände an

Unbekannte haben in Marzahn mehrere Autos, Müllcontainer und eine Hausfassade in Brand in gesetzt. Es gab eine Festnahme.

Foto: Thomas Peise

Berlin. Am späten Sonnabendabend hat die Polizei mit einem Großaufgebot nach mutmaßlichen Brandstiftern gesucht, die um die Allee der Kosmonauten in Marzahn insgesamt drei Pkw, mehrere Müllcontainer und einen großen Bauschuttcontainer angezündet hatten.

Gegen 23.10 Uhr brannte zunächst ein Mercedes und diverse Mülltonnen an der Allee der Kosmonauten. Passanten bemerkten das Feuer und alarmierten die Feuerwehr. Kurze Zeit später gingen laut ersten Informationen in der Beilsteinerstraße zwei weitere Pkw sowie die Fassade eines Reifenhändlers in Flammen auf. In der Coswiger Straße brannte zudem ein Bauschuttcontainer.

Personen kamen nicht zu Schaden. Es wird aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe von einem Zusammenhang ausgegangen. Polizisten nahmen in der Nähe der Brandorte einen tatverdächtigen 25-Jährigen fest, der für das weiterermittelnde Brandkommissariat eingeliefert wurde.

Mehr Polizeimeldungen:

Mercedes verunglückt auf Schlossbrücke - Fahrer flüchtet

Radfahrer fährt gegen Taxi und löst Polizeieinsatz aus

Marianne Rosenberg bei Unfall in Zehlendorf verletzt

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.