Portemonnaie gestohlen

Mann im Görlitzer Park geschlagen und beraubt - Festnahmen

Ein 24-Jähriger sprach im Görlizer Park drei Männer an. Diese prügelten auf ihn ein und entrissen ihm das Portemonnaie.

Polizei im Görlitzer Park (Archivbild)

Polizei im Görlitzer Park (Archivbild)

Foto: Rundfunk Berlin-Brandenburg

Berlin. Der 24-Jährige war am Freitagmorgen gegen 7.45 Uhr im Görlitzer Park in Kreuzberg unterwegs und sprach dort eine dreiköpfige Gruppe an.

Unvermittelt entriss einer der Männer dem jungen Mann das Portemonnaie und versetzte ihm einen Kopfstoß, während der Zweite mit einer Bierflasche gegen seine Hand und seinen Kopf schlug. Der Dritte schlug mehrfach mit den Fäusten auf das Opfer ein, das nun aus dem Park flüchtete.

Außerhalb des Parks hielt der 24-Jährige eine Streife an und schilderten den Beamten das Erlebte. Während der Absuche des näheren Umfelds konnte das Opfer zwei der mutmaßlichen Räuber wiedererkennen. Zwei 20-Jährige konnten festgenommen werden. Der junge Mann kam mit Kopfverletzungen in ein Krankenhaus.

© Berliner Morgenpost 2018 – Alle Rechte vorbehalten.